SC Weisbach fügt VfR Fahrenbach erste Heimniederlage der Saison zu

VfR Fahrenbach – SC Weisbach 2:3

(ez/oi) Beide Mannschaften begannen auf schwer bespielbaren Boden recht offensiv und es entwickelte sich für die Zuschauer ein abwechslungsreiches und ansehnliches Spiel. Der Gastgeber versuchten mit lang gespielten Diagonalbällen in die Spitze oder auf die Flügelstürmer zum Abschluss zu kommen.  Der SCW probierte mit der spielerischen Variante die jeweilige Abwehrreihe zu knacken.
Weisbach hatte mit Niklas Teimel in der 5. Minute einen guten Abschluss, nachdem er zuvor von Michael Leiner mustergültig bedient wurde. Sein Schuss konnte von VfR-Keeper mit einem Reflex pariert werden. Nachdem die aufgerückte Weisbacher Mannschaft in der 13. Minute keinen Zugriff auf den Spielzug der Fahrenbacher bekam, wurden Sie mit einem Flachschuss aus der zweiten Reihe mit dem 1:0 bestraft. In der Folge waren jedoch die Gäste die bessere Mannschaft und mit erhöhtem Druck immer näher an das Gehäuse der Hausherren vordrangen. Man zwang die Abwehrreihe somit zu Fehlern, so auch in der 24. Minute, als eine von Daniel Sigmund gedachte Flanke vom eigenen Mann zum 1:1 eingenetzt wurde. Weisbach blieb dran und hatte in dieser Phase mehrere Möglichkeiten zur Führung. Ralf Schmitt bediente in der 33. Minute den losgeeilten Severin Bender der nicht genügend Druck hinter seinem Schuss bekam. Vier Minuten später (37.) war es dann soweit. Nachdem ein Freistoß aus dem Halbfeld von Spielführer Daniel Schmitt abermals durch einen VfR- Abwehrspieler per Kopf den eigenen Torwart zum 1:2 bezwang. Mit Wut im Bauch stemmten sich die Gastgeber dagegen und nachdem die Abseitsfalle der Weisbacher nicht funktionierte wurden Sie mit einem Elfmeter bestraft. Dieser wurde sicher zum 2:2 verwandelt. Es blieb beim abwechslungsreichen Spiel denn die Gäste erzielten mit dem Halbzeitpfiff (45.) die erneute Führung durch einen sehenswerten Kopfball von Julian Friedrich. Dieser wurde zuvor durch einen Freistoß von Spielertrainer Pirmin Ebert am langen Pfosten bedient.
Die zweite Halbzeit war geprägt von Fahrenbacher Ansätzen, die jedoch nicht konsequent genug abgeschlossen wurden oder durch eine gut eingestellte SCW-Abwehrreihe zunichte gemacht wurden.Die größte Gefahr wurde in der 56. Minute notiert, aber SCW- Innenverteidiger Johannes Schmitt rettete  noch kurz vor dem Einschlag zur Ecke. In der Nachspielzeit hätte Steffen Frisch nach einem Tänzchen mit der VfR Abwehrreihe alles klar machen können, sein Abschluss ging jedoch übers Tor.
Unterm Strich ein überraschender aber durchaus nicht unverdienter Sieg des Weisbacher Teams. Am Ostermontag, den 2. April muss man gegen den FC Binau vor heimischer Kulisse ran, Spielbeginn ist um 16:00 Uhr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.