SC Weisbach – VfK Diedesheim 2:2

(ez/oi) Auf schwer bespielbarem Boden kamen beide Mannschaften gut ins Spiel.
Diedesheim war zunächst die spielbestimmende Mannschaft, wobei die Weisbacher mit zwei guten Möglichkeiten als die gefährlichere einzustufen galt.  In der 16. Minute bediente Severin Bender SCW-Goalgetter Steffen Frisch, der unter Bedrängnis des Gegenspielers den Ball mit der Fußspitze in die lange Ecke zum 1:0 lenkte.
Gleicher Spieler hätte drei Minuten später erhöhen können, doch  der VfK-Torhüter stand  parat und hielt den Schuss mit einer schnellen Reaktion. Kurz danach hatte Ricardo Ihrig Pech mit seinem Abschluss. In der 25. Minute wurde ein Schuss der Hausherren geblockt, der darauffolgende Konter der Gäste führte gegen eine aufgerückte SCW-Abwehr zum  1:1 Ausgleich.  Weisbach ließ sich davon nicht entmutigen und kam in der 36. Minute abermals zur 2:1 Führung. Spielführer Daniel Schmitt setzte den gestarteten Severin Bender über die rechte Außenbahn ein, der VfK-Torhüter rutsche im rauslaufen aus und Bender schob aus spitzem Winkel sicher ein. Eine Minute später verwehrte der Schiedsrichter einen klaren Handelfmeter für den SC Weisbach. Bis zum Halbzeitpfiff verpasste der Gastgeber mit weiteren gut herausgespielten Möglichkeiten die Vorentscheidung.
Bitter begann die zweite Hälfte für den SCW, denn die Gäste bekamen einen Handelfmeter zugesprochen, der in der 56. Minute sicher zum 2:2 verwandelt wurde. Das Spiel wurde nunmehr mit härteren Bandagen ausgetragen und beide Mannschaften verloren Ihre Linie und suchten Ihr Glück nur noch mit langen Bällen, Torraumszenen blieben bis kurz vor Schluss Mangelware. In einer recht langen Nachspielzeit (11 Min. plus zwei Minuten in der ersten Halbzeit) hätten beide noch den Siegtreffer erzielen können, es blieb jedoch beim gerechten Unentschieden womit beide Mannschaften zufrieden sein können.
Alles in allem, eine gute und stabile Mannschaftsleistung der Weisbacher, die in Ihrem ersten Pflichtspiel 2019 gegen den erkorenen Meisterschaftsanwärter eine gute Figur bot.
Am nächsten Sonntag 24. März 15:00 Uhr geht es beim VfR Fahrenbach weiter, der als Tabellenzweiter sicher die Favoritenrolle einnimmt.

Eine reine Familienangelegenheit beim SC Weisbach

(ez) Mit neuer sportlicher Leitung geht der SC Weisbach in die kommende A-Liga Saison 2019/20.

Die Gebrüder Hess schließen sich ab kommender Runde als Trainerpaar dem SC Weisbach an.

Der in der U17 und U19 Bundesliga-Mannschaft der TSG Hoffenheim ausgebildete sowie Ober-und Landesliga erfahrene Mittelfeldspieler Robin Hess, steht vor seinem ersten Engagement als sportlicher Leiter. Eine spannende Herausforderung die er in seinem fußballerischen Werdegang sieht und beim SC Weisbach mit vollem Einsatz angehen möchte.

An seiner Seite wird sein Bruder und SCW-Torhüter Alexander Hess als Co-Trainer stehen. Alexander, der eine Säule und voll integrierter Spieler des Kaders ist, bestätigt somit mit seinem vierten Jahr seine Treue zum Verein.

Für die Trainerneulinge wird es durchaus eine Umstellung in der Aufgabenstellung sein, so der Spielausschussvorsitzende Emanuele Zerbo, der den beiden seine und die vom Verein vollste Unterstützung gewährleistet.

Der Spielerkader des SCW mit einem Durchschnittsalter von 24 Jahren bleibt zusammen und wird durch zwei eigene A-Jugendspieler ergänzt.

Das Brüderpaar und die Verantwortlichen des SC Weisbach freuen sich auf eine konstruktive Zusammenarbeit und wünschen dem Trainergespann sowie der Mannschaft einen positiven Rundenverlauf.

SV Vikt. Aglasterhausen – SC Weisbach 0:5

Patrick Stötzer trifft vierfach

Im letzten Rundenspiel vor der Winterpause erwischte Weisbach einen guten Start, während der SV Aglasterhausen die erste Halbzeit verschlief. Folgerichtig ging der SC Weisbach bereits in der achten Minute durch Patrick Stötzer nach Vorarbeit von David Fuhrmann in Führung. Nach 20 Minuten hatte der Gastgeber die Doppelchance zum Ausgleich, Torwart Alexander Hess hielt beide Schüsse überragend. Während der SVA diese Gelegenheiten liegen ließ, baute wiederum Patrick Stötzer per Flachschuss nach Vorlage von Ralf Schmitt die Weisbacher Führung auf 0:2 aus (28. Min.). Mit dem Halbzeitpfiff erhöhten die Weisbacher auf 0:3. Ein scharf auf den kurzen Pfosten getretener Eckball von Ralf Schmitt wurde per Eigentor über die Linie befördert.

In der zweiten Hälfte zog sich der SC Weisbach mit dem komfortablen Vorsprung im Rücken mehr in die eigene Hälfte zurück und lauerte auf Konter. Die Abwehr um Daniel und Johannes Schmitt ließ an diesem Tag aber wenig zu. So erhöhte der an diesem Tag glänzend aufgelegte Patrick Stötzer durch zwei weitere Treffer in der 82. und 83. Minute zum 0:5 Endstand. Die Vorlagen kamen von David Ernst und Ralf Schmitt.

Der SC Weisbach geht mit 31 Punkten und als Tabellensiebter in die Winterpause.

D-Jugend der JSG Neckar-Odenwald erhält Trikotspende

Das Bild zeigt die Kid´s der D-Jugend sowie Geschäftsführer Julian Friedrich bei der
Übergabe an die Trainer Gerd Haas, Luca Ihrig und Cedric Dim (Juniorcoach Cedric Dim und Gerd Haas fehlen auf dem Bild)


Auch im Jugend- Fussball wird es immer schwerer eine Mannschaft zu bilden. So wurde für die neue Saison die D-Jugend der JSG Neckar-Odenwald ins Leben gerufen. Diese setzt sich aus Spielern aus Waldbrunn, Neckargerach, Zwingenberg und Binau zusammen und ist mit der 1. Mannschaft aktuell Tabellenführer. Diese neu gegründete Mannschaft wurde in der Vorrunde 2018/19 mit einem neuen Satz Trikots ausgestattet. Das Trikot wurde von Julian Friedrich fr-kreativraum aus Lobbach www.fr-kreativraum.de geliefert. Auch ein Teil der Kosten wurden von fr-kreativraum gesponsert. Hierfür möchte sich die Jugendabteilung aller beteiligten Vereine recht herzlich bedanken und wünscht der Mannschaft Viel Erfolg.


SC Weisbach – FC Neckarzimmern 2:1

(ez) Der SC Weisbach begann spielbestimmend und verpasste es, in den ersten zehn Minuten das frühe Tor zu erzielen. Im weiteren Verlauf dominierte Weisbach zwar das Spiel, jedoch blieb die finale Durchschlagskraft aus. Der Pfosten rettete die Gäste aus dem Neckartal in der 25 Minute, nachdem die Blauweisen es dreimal versäumten, den Ball im Tor unterzubringen. Die Mannschaft aus Neckarzimmern versuchte ab diesem Zeitpunkt mitzuspielen und kam nach einer Ecke in der 28 Minute zu ihrer ersten Torgelegenheit. Kurz vor der Pause vergab der mitaufgerückte Daniel Schmitt nach Vorarbeit von Aaron Münch eine weitere Torchance.

Die Seiten wurden gewechselt und zunächst das gleiche Bild, wie im ersten Durchgang. Nach 60 Minuten erhöhte die Heimmannschaft das Tempo und kam zu mehreren großen Gelegenheiten, scheiterte jedoch erneut am Aluminium, beziehungsweise am starken Gästetorwart. In der 63 Minute vergab David Fuhrmann noch die große Chance, doch der eingewechselte Steffen Frisch löste dann in der 71 Minute mit seinem Kopfballtreffer die zunehmende Verkrampfung. Zwei Minuten später erhöhte David Fuhrmann mit einem sehenswerten Freistoß auf 2:0. Der FC kam in der Folge noch zum Anschlusstreffer, was jedoch nur noch eine Ergebniskorrektur war.

Alles in allem, nach einer schwierigen Partie, ein verdienter Erfolg der Blauweisen. Am kommenden Wochenende spielt der SCW in Aglasterhausen. Anpfiff ist bereits um 14:00 Uhr.


SC Weisbach: Alexander Hess, Luca Ihrig, Johannes Schmitt, Aaron Münch, Niklas Teimel (65. Steffen Frisch), David Fuhrmann, Daniel Schmitt, David Galm (76. David Ernst), Ricardo Ihrig (46. Patrick Stötzer), Ralf Schmitt, Severin Bender (46. Dustin Miles Grimm) – Trainer: David Galm
FC Phönix Neckarzimmern: Patrick Lorenz, Louis Knopf, Jens Kraft, Omar Ceesay, Jonas Rilling, Jan Heinrich, Fabian Fritz, David Bibaj, Max Vogel (82. Burak Saral), Patrick Prosch, Daniel Cerkes – Trainer: Ralf Lex – Trainer: Jens Kraft
Schiedsrichter: Bernd Bechtold
Tore: 1:0 Steffen Frisch (71.), 2:0 David Fuhrmann (73.), 2:1 Louis Knopf (84.)