TSV Schwarzach – SC Weisbach 3:3

(ez/oi) Der TSV Schwarzach begann stark und hatte in den ersten zehn Minuten bereits drei gute Einschussmöglichkeiten zur Führung. Danach konnte sich der SC Weisbach befreien, kam besser ins Spiel und hatte auch gleich eine sehr gute Torchance. Ein langer Diagonalball von David Galm auf den gestarteten Sven Wessely, dessen Rückpass von der Grundlinie setzte Fabio Zerbo knapp über die Querlatte (12. Minute). Drei Minuten später lief Sven Wessely nach schönem Zuspiel von David Galm alleine auf den Heimtorwart zu, konnte diesen aber nicht überwinden. Das 0:1 erzielte David Galm mit einem direkt verwandelten Freistoß vom 16er Eck in der 21. Minute. Mit einem Doppelschlag in der 39. und 41. Minute drehte der TSV Schwarzach das Spiel. Nach einer Flanke über die rechte Abwehrseite netzte der Stürmer am langen Pfosten gegen die Laufrichtung von Torwart Alexander Hess zum 1:1 ein. Das 2:1 ein Spiegelbild des Ausgleichtreffers. Mit diesem Spielstand wurden die Seiten gewechselt.

In der 49. Minute verwehrte der Schiedsrichter nach einem Foulspiel an Sven Wessely den Strafstoß. Der gleiche Spieler erzielte in der 57. Minute den Ausgleich nach schönem Zuspiel durch die Mitte von Fabio Zerbo. Fünf Minuten später die Führung für den SC Weisbach durch einen platzierten Weitschuss von Robin Hess, nachdem sich der in der Halbzeit eingewechselte Patrick Stötzer über die rechte Außenbahn schön durchgesetzt hatte. Danach hatte der SC Weisbach zwei sehr gute Konterchancen durch Luca Ihrig und Tim Ebert zur Vorentscheidung, beide konnten den Ball nicht im Netz unterbringen. Besser machte es der TSV Schwarzach und erzielte in der 79. Minute den Ausgleich. Beide Mannschaften hatten noch eine gute Einschussmöglichkeit, es blieb jedoch beim gerechten Unentschieden.

SC Weisbach – VfR Fahrenbach 2:4

(ez/oi) Im Kerwespiel begann der SC Weisbach selbstbewusst und trug mit gekonnten Ballstafetten das Spiel sicher nach vorne. Nach einem Freistoß der Gastgeber nutzte Fabio Zerbo in der 8. Minute den Nachschuss zum 1:0 mit einem Schuss aus 18 Metern in den Winkel. Weisbach spielte weiter mutig nach Vorne und erhöhte in der 25. Minute durch eine Einzelaktion von Robin Hess zum 2:0 über die halblinke Seite. Er setzte sich durch und schloss mit einem trockenen Schuss in die lange Ecke ab. Danach wurde das Spiel auf beiden Seiten ruppiger geführt und Unruhe kam ins Spiel. Fahrenbach konnte damit besser umgehen und kam auch besser ins Spiel. Mit einem Weitschuss und einem Kopfball verfehlten die Gäste jeweils knapp das Gehäuse. Scheinbar waren die Blauweißen bereits beim Pausentee, denn durch einen Doppelschlag in der 45. und 45+1. Minute glichen die Gäste aus dem nichts zum 2:2 aus.

Sichtlich geschockt, kam Weisbach aus der Kabine und man schaffte es nicht mehr das Spiel wieder an sich zu reißen. Ein erneuter Doppelschlag der Gäste (54. und 57.) führte zur 2:4 Vorentscheidung, beide Male waren die Gastgeber wie abwesend. Letztlich etwas zu hoch, aber aufgrund daß Fahrenbach vor allem in der zweiten Halbzeit mehr wollte ein verdienter Sieg der Gäste.

SC Weisbach – SG Auerbach 1:2

(ez/oi) Man sah es den Gästen an, dass man gewillt war sich für die letztjährige 4:0 Niederlage zu revanchieren. Von Beginn an war man Druckvoll und setzte die Gastgeber unter Druck, die wiederum Probleme in der Spieleröffnung hatten. Man machte es dem Tabellenführer mit unnötigen Abspielfehlern recht einfach und durch die vielen einfachen Ballverluste bekam man keinen Zugriff zum Spiel und es ergab sich wenig Entlastung für die eigene Defensive. Torhüter Alexander Hess, hielt im ersten Verlauf mit mehreren Glanzparaden die Null.

In der zweiten Hälfte das gleiche Bild, aber aus dem Spiel heraus gelang der SG zunächst kein Treffer. Eine Standardsituation brachte in der 52. Minute die zu diesem Zeitpunkt verdiente 0:1 Führung der Gäste. Ein lang ausgeführter Freistoß wurde von der Torgrundlinie in den Rücken der SCW Abwehrreihe zurück geköpft und der Stürmer netzte ein. Ein Konter führte dann in der 61. Minute mit dem 0:2 zur Vorentscheidung. Erst jetzt versuchte Weisbach etwas dagegen zu halten und Galm hatte eine gute Einschussmöglichkeit (69.), die jedoch vergeben wurde. Der SCW kam in der 89. Minute durch einen sicher verwandelten Foulelfmeter von Robin Hess zum 1:2 Anschlusstreffer, dieser war aber lediglich eine Ergebniskorrektur.

TSG Hoffenheim unterstützt den SC Weisbach

(ca/oi) Durch die Ausbreitung des Coronavirus und den damit einhergehenden Auswirkungen auf die Gesellschaft und das öffentliche Leben wurden Vereine vor neue Herausforderungen gestellt. Insbesondere durch den Wegfall von Veranstaltungen und dem Abbruch der abgelaufenen Runde blieben den Vereinen erwartete Einnahmen aus. Hier setzt die TSG Hoffenheim mit Ihrem Hilfsfond „TSG hilft“ an. Als Zeichen der Solidarisierung und Verbundenheit mit der Region unterstützt die TSG Hoffenheim Vereine und Institutionen.
Auch der SC Weisbach profitiert von dieser regionalen Unterstützung.
Dadurch kann ein permanenter Trainings- und Spielbetrieb von der Seniorenmannschaft bis zu den Jugendmannschaften gewährleistet werden. „Mit Ihrem Hilfsfond unterstützt die TSG Hoffenheim auch kleinere Vereine und trägt dazu bei, dass der Vereinssport auch in Weisbach über die CoronaKrise hinweg erhalten bleiben kann“, so die Vorsitzenden des SC Weisbach.

SC Weisbach mit erstem Dreierpack

SC Weisbach – SG Waldmühlbach / Katzental 4:1

Man sah der Mannschaft des SC Weisbach von der ersten Minute an, dass sie gewillt war, das Spiel für sich zu entscheiden. Bereits in der fünften Spielminute tankte sich Spielertrainer Robin Hess über die linke Außenbahn gegen gleich drei Abwehrspieler der SG WaKa durch und seine genaue Hereingabe wurde von Sven Wessely sicher zum 1:0 verwertet. Zwei Minuten später abermals ein schnell vorgetragener Spielzug, diesmal über dei rechte Seite. Tim Ebert legte mustergültig wiederrum für den heranstürmenden Sven Wessely auf, der zum 2:0 erhöhte. Danach wurde die Gangart härter und es gab zahlreiche Fouls auf beiden Seiten. In der 35. Minute dezimierten sich die Gastgeber durch einen Platzverweis. Die Unterzahl machte sich aber kaum bemerkbar, Weisbach hatte das Geschehen weitestgehend im Griff. Zwar kamen die Gäste jetzt auch zu Möglichkeiten, die jedoch von Torwart Alexander Hess vereitelt wurden oder vergeben wurden. Zum richtigen Zeitpunkt (40. Minute) konnte der SC Weisbach durch einen sehenswert ausgespielten Konter und einer Flanke von Luca Ihrig mit Abnehmer David Galm auf 3:0 erhöhen.

Die SG WaKa war in der zweiten Halbzeit die spielbestimmende Mannschaft, aber das Abwehrzentrum der Weisbacher mit Daniel Schmitt und Christian Allmann ließ an diesem Tag nicht viel zu. Ralf Schmitt hatte bei einem Konter nach Vorlage von Tim Ebert die Chance zur Vorentscheidung, vergab aber knapp. In der 62. Minute verkürzten die Gäste nach einer Flanke auf 3:1. Die Aufholjagd der SG wurde fünf Minuten später mit einem Konter der Weisbacher ausgebremst, denn Robin Hess lief ab der Mittellinie alleine auf den Gästetorwart zu und markierte das 4:1. An diesem Spielstand sollte sich bis zum Schlusspfiff nichts mehr ändern und der SC Weisbach konnte den ersten Dreierpack einfahren.