SC Weisbach – TSV Sulzbach 4:0

(oi) Da am letzten Sonntag das Aprilwetter noch einmal zugeschlagen hat und über Nacht acht Zentimeter Neuschnee fielen, wurde das Spiel am Gründonnerstag nachgeholt. Im Gegensatz zu den letzten zwei Begegnungen zeigte der SC Weisbach eine deutliche Leistungssteigerung und erspielte sich über die gesamte Spielzeit Feldvorteile und auch Torchancen. Patrick Stötzer scheiterte in der 5. und in der 11. Minute am Torwart. Der bis dahin ungeprüfte Alexander Hess bewarte die Heimmannschaft mit einer Glanzparade nach einem Kopfball vor einem Rückstand. Nach einem Eckball setzte Ricardo Ihrig einen 16 Meter Schlenzer auf die Querlatte (18. Min.). Vier Minuten später verzog Spielertrainer Galm, ebenfalls nach einem Eckball, knapp am kurzen Pfosten vorbei. Besser machte es der gleiche Spieler in der 32. Minute mit einem direkt verwandelten Freistoss aus halblinker Position zum 1:0. Fast im Gegenzug gelang Sulzbach der Ausgleich, Alexander Hess parierte erneut stark.

In der 54 Minute bekam der SC Weisbach nach einem Foul an Patrick Stötzer einen Elfmeter zugesprochen, der jedoch nicht die Vorentscheidung brachte. Der Ball sprang von der Unterkante der Latte ins Feld zurück. Besser machte es der eingewechselte Ralf Schmitt zehn Minuten später, in dem er einen Freistoss durch die Mauer zur 2:0 Führung einnetzte. Vor dieser Aktion dezimierte sich der Gast noch mit einer Ampelkarte. Die entgültige Entscheidung erzielte Goalgetter Steffen Frisch nach schöner Vorarbeit von Ralf Schmitt und Patrick Stötzer. Letzterer erhöhte in der 88. Minute aus kurzer Distanz nach einem Eckball zum 4:0 Endstand.

Der SC Weisbach spielt am Ostermontag den 22.04.2019 in Allfeld, Anpfiff ist um 15.30 Uhr.

Glücklicher Auswärtspunkt für den SC Weisbach

Spfr. Haßmersheim – SC Weisbach 1:1

(ez/oi) Haben die Neckartäler im Hinspiel das Glück gehabt einen Punkt in der Nachspielzeit aus dem Odenwald zu entführen, so waren es diesmal die Weisbacher, die einen Punkt in den Schlussminuten glücklich ergatterten.
Sicherlich eines der schlechteren Rundenspiele der Saison sahen die mitgereisten Weisbacher Zuschauer von Ihrer Mannschaft. Die Gastgeber waren zu Beginn die aktivere Mannschaft und hatten nach einem Eckball die erste Chance. Nach einer Viertelstunde gestaltete Weisbach das Spiel ausgeglichener und Tim Ebert prüfte in der 16. Minute den Haßmersheimer Torwart der noch zur Ecke parieren konnte. In der Folge ein auf beiden Seiten schlecht geführtes Spiel, Spieleröffnungen meist nur über lange Bälle mit denen die jeweiligen Abwehrreihen keine Mühe hatten. In der 32. Minute bekamen die Hausherren einen Handelfmeter zugesprochen der sicher zur 1:0 Führung verwandelt wurde. Bis zur Pause hatte Weisbach mit Aluminium das Glück und mit Alexander Hess einen guten Rückhalt, denn er verhinderte bei mehreren Möglichkeiten einen weiteren Treffer der Gastgeber.
Im zweiten Verlauf keine Besserung im Spiel der Weisbacher, Bälle wurden zu überhastet hergegeben und die Spieleröffnung ließ zu wünschen übrig. SCW-Torhüter Hess konnte sich auch im zweiten Durchgang beweisen und verhinderte mehrfach die Vorentscheidung. Erst als der SCW zehn Minuten vor Spielende auf Dreierkette umstellte und somit die Offensive verstärkte, verlagerte sich das Spiel. Die Gastgeber blieben dennoch mit Kontern die gefährlichere Mannschaft. Letztlich waren die eingewechselten Spieler der Erfolg zum Punktgewinn. Ein lang geschlagener Freistoß von Spielertrainer David Galm in der 89. Minute, konnte Daniel Sigmund per Kopf vor die Füße von Marco Höfler verlängern, der mit einem strammen Schuss in die untere rechte Ecke das vielumjubelte 1:1 markierte.
Am Mittwoch 10. April (18:00 Uhr) steht zunächst ein Nachholspiel in Hüffenhardt an, bevor es am Sonntag 14. April (15:00 Uhr) auf heimischen Boden gegen den TSV Sulzbach um eine gute Mittelfeldplatzierung geht.

SC Weisbach – SpG Scheidental/ Wagenschwend 5:0

(ez) Zu einem klaren und nie gefährdetem Sieg kam der SC Weisbach gegen den Tabellenletzten. Die Hausherren kamen gut ins Spiel und erarbeiteten sich, wenn auch teilweise zu kompliziert, viele Torabschlüsse. Nach einer Flanke von Dustin Grimm und Kopfballverlängerung von Ricardo Ihrig schob Steffen Frisch in der 12. Minute im Nachfassen zum 1:0 ein. In der 21. Minute zeichnete sich der gute Gästetorhüter gegen Ralf Schmitt mit einer Glanzparade aus. Bis zur Halbzeitpause erhöhte Weisbach zu einer beruhigenden 3:0 Führung. Zunächst in der 36. Minute durch Ricardo Ihrig zum 2:0, der von Ralf Schmitt bedient wurde und wiederum durch Steffen Frisch in der 43. Minute freigespielt von Patrick Stötzer.

Gleiches Bild in der zweiten Hälfte, schneller Ballgewinn der Gastgeber und möglichst schnelle Vorstöße. In der 45. Minute ein Flankenlauf von Patrick Stötzer, Abnehmer Steffen Frisch per Kopf trifft den Pfosten, Ralf Schmitt nutzt den zweiten Ball zum 4:0. Eine viertel Stunde vor Schluss der erste gefährliche Torschuss der Gäste, der durch SCW-Torhüter Jannis Fischer glänzend gehalten wurde. Nach einigen weiteren verpassten Chancen erzielte Spielertrainer David Galm in der Schlussminute, bedient durch David Fuhrmann, das sehenswerte 5:0 zum Endstand.

Am 07. April 2019 spielt der SC Weisbach um 15:00 Uhr in Haßmersheim.

VfR Fahrenbach – SC Weisbach 1:0

(oi) Auf sehr schwer bespielbarem Boden entwickelte sich in den ersten zwanzig Minuten ein ausgeglichenes Spiel ohne größere Chancen auf beiden Seiten. Danach war Fahrenbach die bessere Mannschaft und kam auch zu Tormöglichkeiten, die entweder vergeben oder vom guten Weisbacher Keeper Alexander Hess vereitelt wurden. So wechselte man torlos die Seiten.

Zu Beginn der zweiten Hälfte war der VfR weiter spielbestimmend, die Chancen wurden jedoch vom gut aufgelegten SCW- Torwart vereitelt. In der 66. Minute war es dann soweit. Durch einen von der Strafraumgrenze direkt verwandelten Freistoß fiel das Tor des Tages zum 1:0. Allerdings hätte es diesen Freistoß nicht geben dürfen, da ein voran begangenes klares Foul im Mittelfeld vom ansonst guten Schiedsrichter übersehen wurde. Durch einen abgefälschten Schuss ans Außennetz von Ralf Schmitt hatte Weisbach noch den Ausgleich auf dem Fuß, jedoch blieb es beim nicht unverdienten Sieg für Fahrenbach.

Der SC Weisbach spielt bereits am Samstag, den 30.03.2019 um 17.00 Uhr wieder. Im Heimspiel erwartet man die SG Scheidental/ Wagenschwend 2.



SC Weisbach – VfK Diedesheim 2:2

(ez/oi) Auf schwer bespielbarem Boden kamen beide Mannschaften gut ins Spiel.
Diedesheim war zunächst die spielbestimmende Mannschaft, wobei die Weisbacher mit zwei guten Möglichkeiten als die gefährlichere einzustufen galt.  In der 16. Minute bediente Severin Bender SCW-Goalgetter Steffen Frisch, der unter Bedrängnis des Gegenspielers den Ball mit der Fußspitze in die lange Ecke zum 1:0 lenkte.
Gleicher Spieler hätte drei Minuten später erhöhen können, doch  der VfK-Torhüter stand  parat und hielt den Schuss mit einer schnellen Reaktion. Kurz danach hatte Ricardo Ihrig Pech mit seinem Abschluss. In der 25. Minute wurde ein Schuss der Hausherren geblockt, der darauffolgende Konter der Gäste führte gegen eine aufgerückte SCW-Abwehr zum  1:1 Ausgleich.  Weisbach ließ sich davon nicht entmutigen und kam in der 36. Minute abermals zur 2:1 Führung. Spielführer Daniel Schmitt setzte den gestarteten Severin Bender über die rechte Außenbahn ein, der VfK-Torhüter rutsche im rauslaufen aus und Bender schob aus spitzem Winkel sicher ein. Eine Minute später verwehrte der Schiedsrichter einen klaren Handelfmeter für den SC Weisbach. Bis zum Halbzeitpfiff verpasste der Gastgeber mit weiteren gut herausgespielten Möglichkeiten die Vorentscheidung.
Bitter begann die zweite Hälfte für den SCW, denn die Gäste bekamen einen Handelfmeter zugesprochen, der in der 56. Minute sicher zum 2:2 verwandelt wurde. Das Spiel wurde nunmehr mit härteren Bandagen ausgetragen und beide Mannschaften verloren Ihre Linie und suchten Ihr Glück nur noch mit langen Bällen, Torraumszenen blieben bis kurz vor Schluss Mangelware. In einer recht langen Nachspielzeit (11 Min. plus zwei Minuten in der ersten Halbzeit) hätten beide noch den Siegtreffer erzielen können, es blieb jedoch beim gerechten Unentschieden womit beide Mannschaften zufrieden sein können.
Alles in allem, eine gute und stabile Mannschaftsleistung der Weisbacher, die in Ihrem ersten Pflichtspiel 2019 gegen den erkorenen Meisterschaftsanwärter eine gute Figur bot.
Am nächsten Sonntag 24. März 15:00 Uhr geht es beim VfR Fahrenbach weiter, der als Tabellenzweiter sicher die Favoritenrolle einnimmt.

Eine reine Familienangelegenheit beim SC Weisbach

(ez) Mit neuer sportlicher Leitung geht der SC Weisbach in die kommende A-Liga Saison 2019/20.

Die Gebrüder Hess schließen sich ab kommender Runde als Trainerpaar dem SC Weisbach an.

Der in der U17 und U19 Bundesliga-Mannschaft der TSG Hoffenheim ausgebildete sowie Ober-und Landesliga erfahrene Mittelfeldspieler Robin Hess, steht vor seinem ersten Engagement als sportlicher Leiter. Eine spannende Herausforderung die er in seinem fußballerischen Werdegang sieht und beim SC Weisbach mit vollem Einsatz angehen möchte.

An seiner Seite wird sein Bruder und SCW-Torhüter Alexander Hess als Co-Trainer stehen. Alexander, der eine Säule und voll integrierter Spieler des Kaders ist, bestätigt somit mit seinem vierten Jahr seine Treue zum Verein.

Für die Trainerneulinge wird es durchaus eine Umstellung in der Aufgabenstellung sein, so der Spielausschussvorsitzende Emanuele Zerbo, der den beiden seine und die vom Verein vollste Unterstützung gewährleistet.

Der Spielerkader des SCW mit einem Durchschnittsalter von 24 Jahren bleibt zusammen und wird durch zwei eigene A-Jugendspieler ergänzt.

Das Brüderpaar und die Verantwortlichen des SC Weisbach freuen sich auf eine konstruktive Zusammenarbeit und wünschen dem Trainergespann sowie der Mannschaft einen positiven Rundenverlauf.