Abteilungskommandant Schmitt erhält Ehrung vom Kreisfeuerwehrverband

Das Bild zeigt die geehrten Feuerwehrkameraden mit Bürgermeister Markus Haas (li), dem stellvertretenden Kreisbrandmeister Erich Wägele (re.), sowie Andreas Schmitt (mitte)  (Foto: Hofherr)

Im Zuge der diesjährigen Jahreshauptversammlung der Gesamtwehr Waldbrunn wurde Abteilungskommandant Andreas Schmitt vom stellvertretenden Kreisbrandmeister Erich Wägele für besondere Verdienste mit der Ehrennadel in Bronze des Kreisfeuerwehrverbandes Neckar- Odenwald ausgezeichnet. Der komplette Bericht zur Jahreshauptversammlung kann hier nachgelesen werden: Jahreshauptversammlung 2017

SCW beendet Runde mit Heimsieg

SC Weisbach : SG Scheidental/Wagenschwend 2  3:1

(ez/oi) Die Gastgeber zeigten gleich zu Beginn, dass man die Runde mit einem Erfolg abschließen wollte. Bereits in der zweiten Minute hatte man eine aussichtsreiche Möglichkeit, die vom Mann des Spiels, Patrick Stötzer, zunächst vertändelt wurde. Der SC Weisbach hatte jederzeit Zugriff zum Spiel, speziell mit den beiden Mittelfeldakteuren Jens Schmidtchen und Ralf Schmitt viele Ballgewinne. Durch einen aus dem Zentrum heraus eroberten Ball, eröffnete Jens Schmidtchen das Offensivspiel und bediente Patrick Stötzer der sich mit seiner Schnelligkeit gegen zwei Abwehrspieler durchsetzte und mit links zur 1:0 Führung einschob. Die Blauweisen hatten zu jeder Zeit das Spiel und Gegner im Griff, aber auch bedingt, dass die Gäste nicht aggressiv genug waren. Eine Hereingabe in der 38. Minute von Patrick Stötzer konnte Ricardo Ihrig gleich zweifach nicht nutzen und scheiterte am Torwart. Im Gegenzug hielt Torhüter Daniel die sich erste bietende Chance der Gäste mit einem Reflex und hielt die Null.
Die Seiten wurden gewechselt und mit einem Eigentor (48. Minute) erhöhte Weisbach auf 2:0. Zuvor flankte Patrick Stötzer auf Steffen Frisch, der Abwehrspieler lenkte den Ball jedoch in die eigenen Maschen. Die Vorentscheidung fiel in der 57. Minute nach schönem Spielzug abermals durch Patrick Stötzer, der bedient von Ralf Schmitt, zum 3:0 verwertete. Den hohen Temperaturen geschuldet wurde das Tempo verlangsamt und die Gäste konnten in der 80. Minute mit einem sehenswerten unhaltbaren Schuss aus ca. 25. Meter zum 3:1 verkürzen. Bei den Gästen keimte Hoffnung auf und bereits eine Minute später konnte SCW-Torhüter Daniel Haas mit einer weiteren Parade eine Hundertprozentige halten. In der 86. Minute führte Jens Schmidtchen einen Freistoß schnell auf Patrick Stötzer aus, der jedoch am Torwart scheiterte. Im Anschluss hatten die Gäste Pech als eine als Flanke gedachter Ball den Innenpfosten traf und Torhüter Daniel Haas in die Hände fiel.
Am Ende auch in der Höhe ein verdienter Sieg der Weisbacher, die somit nach Obrigheim die heimstärkste Mannschaft der abgelaufenen Runde sind.

Ausflug der Weisbacher Seniorinnen und Senioren am 23. Mai 2017

Foto privat

„In Ulm und um Ulm und um Ulm herum!“

Ulm ist eine an der Donau, am südöstlichen Rand der Schwäbischen Alb, an der Grenze zu Bayern gelegene Universitätsstadt in Baden-Württemberg.

Der berühmte Zungenbrecher beschreibt bereits sehr gut, dass Ulm sowohl innerhalb als auch außerhalb seiner Stadtgrenzen jede Menge zu bieten hat.

Damit wir auch vieles sehen und besichtigen konnten machten wir eine Rundfahrt bequem vom Bus aus.

Wir sahen die Wissenschaftsstadt, Teile der Bundesfestung, das Ulmer Münster, Rathaus, Fischer- und Gerberviertel, Schiefe Haus, den Metzgerturm, Ulms neue Mitte und noch vieles mehr.

So viel Sehenswertes machte natürlich Hunger. In den historischen Räumen des Ulmer „Ratskeller“ wurden wir herzlich begrüßt. Nach dem Mittagessen konnte jeder den Stadtkern selbst erkunden. Gelegenheit für Eis, Kaffee und Kuchen gab es reichlich.

Nach einem erlebnisreichen Tag in Ulm, fuhren wir zurück.

Noch lange tauschten sich die Teilnehmer in gemütlicher Runde, bei einem zünftigen Besen Vesper über die vielen neuen Eindrücke und Erlebnisse im Weingut „Zum Goldenen Besen“ in Erlenbach aus.

TSV Sulzbach – SC Weisbach 6:4

SCW enttäuscht auf ganzer Linie

(ez/oi) Trotz verschossenem Elfmeter der Hausherren aus der 10. Minute hatte Weisbach bis zur 35. Minute klare Feldvorteile und das Spiel im Griff. In der 19. Minute wurde Spielertrainer Pirmin Ebert von Patrick Stötzer bedient, seine Direktabnahme ging jedoch knapp übers Tor. Ein weiterer Angriff der Gäste konnte in der 25. Minute zunächst entschärft werden, aber Julian Friedrich erkämpfte sich den Ball und schloss mit einem energischen Schuss zum 0:1 ab. Bei warmen Temperaturen, war man in der Folge nicht mehr bereit die erforderlichen Wege zu gehen und so wurde man in der 40. und 42. Minute mit einem Doppelschlag schmerzhaft bestraft.

Nach dem Seitenwechsel sahen die angereisten SCW-Zuschauer weiterhin ein enttäuschendes Spiel der eigenen Mannschaft die unkonzentriert und zu kompliziert spielte. In der 49. Minute ließ man sich klassisch ausspielen und man lag mit 3:1 hinten, bevor man sich vier Minuten später unnötigerweise mit einer gelbroten Karte dezimierte. In der 54. und 77. Minute erhöhte der TSV Sulzbach konsequent auf 5:1 und bestrafte die lasche Einstellung der Blauweisen. Ein Foulelfmeter brachte den Anschlusstreffer zum 5:2 durch den eingewechselten Steffen Frisch der zuvor im Strafraum regelwidrig gestoppt wurde und bereits zwei Minuten später (80.) verkürzte Ralf Schmitt bedient von Steffen Frisch zum 5:3. Sulzbach hatte dennoch in der Hälfte der Blauweisen weiterhin freies Geleit und so entstand in der 85. Minute das 6:3. Erneut mit einem Strafstoßtor konnte Dustin Grimm in der 87. Minute für seine Farben zum 6:4 verkürzen, zuvor wurde Marco Höfler unsanft gestoppt. Die letzten zwei Aktionen gehörten dem SCW, Steffen Frisch scheiterte jedoch mit einem satten Schuss am Torwart und Marco Höfler traf freistehend den Ball nicht richtig. Letztlich muss man anerkennen, dass am Ende einer langen Saison dem SC Weisbach die Puste ausgeht.

Nun gilt es sich beim letzten Spiel der Runde zu profilieren und beim Lokalderby gegen der SG Scheidental/Wagenschwend 2 den eigenen Fans einen versöhnlichen Abschluss zu bieten. Das Spiel findet bereits am Samstag 27. Mai um 17:00 Uhr in Weisbach statt. Im Anschluss daran wird der Verein mit der Mannschaft sowie mit Freunden und Gönnern die Runde mit einer kleinen Feier abschließen.   

SC Weisbach – SV Waldmühlbach 2:2

SCW mit gerechter Punkteteilung

(ez) Beim wichtigen Aufeinandertreffen beider Lager, sahen die Zuschauer ein temporeiches Spiel beider Mannschaften mit Offensivdrang. Bereits in der 7. Minute gingen die Gäste mit 0:1 in Führung durch einen schnell über die linke Seite vorgetragenen Spielzug. Die scharfe Flanke wurde direkt verwandelt. Ein hart geführtes aber stets faires Spiel indem beide Seiten alles gaben, denn Sie wussten dass es um viel geht. Kurz vor dem Halbzeitpfiff (44.) wurde Daniel Sigmund in einem Laufduell regelwidrig vor der Strafraumgrenze gestoppt und Pirmin Ebert konnte die darauf folgende Standardsituation mit einem direkt verwandelten Freistoß zum 1:1 Ausgleichtreffer nutzen.

Die Hausherren hatten den besseren Start und drehten das Spiel durch Patrick Stötzer in der 49. Minute nach einer von Steffen Frisch geschlagenen Ecke zum 2:1. Die Gäste glichen in der 60. Minute zum 2:2 aus, abermals mit einem schnellen Vorstoß über die Flügel mit toller Abnahme im Zentrum. Beide Seiten spielten auf Sieg und hatten zahlreiche Möglichkeiten, wie z.B. Steffen Frisch mit einem Drehschuss an den Pfosten, aber auch Torhüter Daniel Haas behauptete sich mehrfach und hielt seine Farben im Spiel. Letztlich blieb es beim gerechten Unentschieden. Kurios aber folgerichtig musste der gutleitende Schiedsrichter 7. Minuten vor Spielende wetterbedingt gleich zwei Mal das Spiel für einige Minuten unterbrechen.

Unter der Woche ist man nun Spielfrei, bevor am kommenden Sonntag 21. Mai im letzten Auswärtspiel der Saison beim TSV Sulzbach die nächste Prüfung ansteht, Spielbeginn ist um 15:00 Uhr.