Neue Trikots für die A- und B- Jugend der JSG Neckar- Odenwald

(jeb) Die A- und B- Jugend der JSG Neckar-Odenwald (alle Waldbrunner Fußballvereine, Neckargerach, Binau und Zwingenberg ) wurden kürzlich mit neuen Trikots ausgestattet. Um die Vereinskassen nicht zu belasten wurden hier Sponsoren gefunden die beide Trikotsätze komplett übernommen haben.

Ein Großteil wurde von Info-Bit Software Solutions (Janes Lenz) gesponsert. Das in Waldbrunn- Strümpfelbrunn langjährig ansässige Unternehmen Info-Bit Software Solutions bietet für private als auch gewerbliche Kunden ein breites Angebot. Zum Repertoire gehören neben Mobilfunk- und Festnetzberatung in allen Netzen, auch Verkauf von Hard- und Software, angefangen beim Seniorentelefon bis hin zum Unternehmensserver. Das vierköpfige Team setzt mit seinen Dienstleistungen insbesondere dort an, wo der Großhandel und das Internet aufhören. Dabei stehen vor allem Sicherheitslösungen für Computer als auch ergänzende Dienstleistungen wie Installationen, Datenübertragungen und Reparaturen im Fokus.

Das Bild zeigt den Geschäftsführer der Info-Bit Software Solutions Janes Lenz mit Mitarbeiter Florian Wesch bei der Trikotübergabe an die beiden Spielführer Jannis Veith und Marvin Ebert (Foto: privat)
Im Bild die aktuelle A- Jugend der JSG (Foto: privat)
Im Bild die aktuelle B- Jugend der JSG (Foto: privat)

Die Bilder zeigen die beiden Mannschaften sowie die beiden Spielführer Marvin Ebert (B-Jgd) und Jannis Veith (A-Jgd), Janes Lenz und seinen Mitarbeiter Florian Wesch bei der offiziellen Übergabe auf dem Sportgelände in Waldkatzenbach. Zusätzlich wurde von Info-Bit noch ein Spielball gesponsert mit dem direkt nach der Übergabe drei Punkte eingefahren wurden. Die Spieler beider Mannschaften und die Trainer / Betreuer bedanken sich recht herzlich für die großzügigen Spenden.

Spfr Hassmersheim – SC Weisbach 0:0

Erste Punkteteilung für den SC Weisbach
(ez) Im ersten Rückrundenspiel hatten die Blauweisen eigentlich einen guten Start. Konzentriert und beherzt verlagerte man das Spiel in die Hälfte der Haßmersheimer, ohne jedoch zwingend einen Abschluss zu haben. Mit zunehmender Spieldauer kamen die Hausherren besser ins Spiel und gestalteten die Partie ausgeglichen. So hatte die Heimmannschaft auch die erste hochkarätige Chance für sich verbuchen können, nachdem in der 18. Minute ein Spfr. Stürmer freigespielt wurde und dieser auf SCW-Torwart Pirmin Ebert zulief, der Abschluss wurde jedoch daneben gesetzt.
Zwei Minute später die annähernd gleiche Szene, jedoch auf der anderen Seite. Daniel Schmitt spielte Steffen Schmitt frei, auch hier konnte das Tor nicht getroffen werden. In der 23. Minute hatten die Gastgeber sicherlich die beste Möglichkeit des Spiels, aber der Stürmer konnte alleinstehend vor dem Tor nicht einnetzen, sondern köpfte drüber. Weisbach spielte nunmehr zerfahren und viele aus dem Zentrum heraus leichte Ballverluste in der Spieleröffnung waren auf dem großen Platz kräftezehrend. Mit einem Schuss aus ca. 20 Metern versuchte es David Galm, dieser konnte noch zum Eckball abgewehrt werden. Auch Daniel Schmitt probierte es in der 45. Minute mit einem Schuss aus der zweiten Reihe, dieser ging jedoch weit übers Tor.
Die Seiten wurden gewechselt und zunächst eine mit einem Freistoß gute Möglichkeit der Hausherren, Pirmin Ebert kann klären. In der 56. Minute spitzelte Steffen Schmitt den Ball am herauseilenden Torwart vorbei, leider aber auch am linken Torpfosten. Zwei Minuten später eine weitere hochkarätige für die Weisbacher, David Galm brauchte jedoch zu lange um sich den Ball zurechtzulegen oder gar auf den besser postierten Kollegen abzulegen. Die frischen Kräfte durch verschiedene Spielerwechsel brachten am heutigen Spieltag auch nicht den erhofften frischen Wind und passten sich dem Spiel an. Ein Freistoß der Gastgeber aus ca. 30 Meter strich in der 69. Minute an die Oberkante der Latte. In der 84. Minute hatten die Hausherren erneut eine Kopfballmöglichkeit, auch diese blieb ungenutzt. Alles in allem ein gerechtes Unentschieden, denn die Möglichkeiten waren gleich verteilt.
Am kommenden Sonntag 8. Dezember um 14:00 Uhr steht nunmehr gegen den FC Neckarzimmern das letzte Spiel des Jahres an.
Bitte beachten, nach heutigem Stand wird auf dem Dreschplatz (auf der anderen Seite des Neckars, beim Campingplatz) in Neckarzimmern gespielt, Adresse: Alte Chaussee, 74865 Neckarzimmern!

FC Binau – SC Weisbach 0:1

Teuer erkämpfter Sieg des SC Weisbach

Das Bild zeigt den Elfmeter aus der 41. Minute (Foto: O.Ihrig)

(ez) Der Tabellenführer begann Druckvoll und drückte die Gastgeber von Beginn an in die eigene Hälfte. In der 2. Minute wurde David Galm im Strafraum klar von hinten gefoult, der Schiedsrichter ließ weiterlaufen. Abermals verweigerte der Schiedsrichter in der 11. Minute einen an Robin Hess verursachten Foulelfmeter, der Schlag auf den Knöchel des Weisbacher Spielers war deutlich zu hören. Die Binauer legten durchweg eine harte Gangart an den Tag und der Schiedsrichter ließ viel zu, bzw. ahndete es nicht frühzeitig mit Karten. Ralf Schmitt bediente in der 15. Minute im Rückraum den gut postierten Jens Schmidtchen, sein Schuss ging jedoch neben das Tor. In der 20. Minute die erste gefährliche Szene der Binauer, indem man einen Konter bis zum Ende ausspielte, der Abschluss wurde jedoch neben dem Kasten gesetzt. In der 30. Minute lief ein Binauer Stürmer im Strafraum auf den herauseilenden Torhüter Alexander Hess zu, der Stürmer zog durch und verletzte den SCW-Torhüter so schwer, das er mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gefahren werden musste. Auch hier lediglich ein Freistoß ohne weitere Aktionen vom Schiedsrichter, nicht mal eine Verwarnung des Spielers. Weisbach musste verletzungsbedingt den Torhüter wechseln, lies sich aber nicht davon beeinflussen. In der 41. Minute eine Ballstafette mit Abschluss von Niklas Teimel, sein Schuss wurde jedoch mit einem Ellenbogen im Strafraum geblockt. Der Schiedsrichter zeigte diesmal auf den Elfmeterpunkt, David Galm verwandelte sicher zum 0:1.
Nach dem Seitenwechsel hatte Weisbach zunächst mehr vom Spiel, zuerst versuchte es Christian Allmann in der 58. Minute mit einem Schuss aus der zweiten Reihe, der Ball strich knapp am Tor vorbei. Dann scheiterte Steffen Schmitt (64.) mit seinem Abschluss als ein Abwehrspieler in aller Not noch zur Ecke abwehren konnte. Weiterhin in der 68. Minute eine nicht genutzte Doppelchance durch Steffen Schmitt und Ralf Schmitt. Danach nahmen sich die Blauweisen etwas zurück und Binau kam zu guten Möglichkeiten und der Anschluss hätte durchaus auch fallen können. Einen gefährlichen Schuss aus der 72. Minute lenkte der eingewechselte SCW-Torhüter Jannis Fischer zur Ecke. Drei Minuten später vereitelte Fischer nach einem Eckball des Gastgebers einen Kopfball mit Bravur. Erneut war er in der 78. Minute zur Stelle als ein Binauer Stürmer alleine vor Ihm auftauchte und er den Ball rechtzeitig aufnahm. Ein abgefälschter Freistoß der Gastgeber konnte Jannis Fischer mit einer Glanzparade abwehren, der somit zum Spieler des Tages avancierte, und die drei Punkte festhielt. Weisbach hatte in dieser Drangphase der Binauer mit dem ein oder anderen Konter für Ruhe sorgen können, die sich hier ergebenen besten Möglichkeiten wurden jedoch kläglich vergeben.
In der Schlussphase verteilte der Schiedsrichter nun doch Karten. Sechs gelbe und zwei gelb-rote auf Seiten des FC Binau, sowie ein SCW- Spieler im Krankenhaus sagen vieles über den Spielverlauf. Wir wünschen Alex von hier aus gute Besserung und baldige Genesung.
Die Vorrunde wäre geschafft, 14 Siege und eine Niederlage weisen auf eine hervorragende Halbserie der Blauweisen hin, aber Herbstmeister ist ein Titel ohne Wert.
Am nächsten Sonntag, den 1. Dezember geht es gegen die Spfr. Haßmersheim in die Rückrunde, gespielt wird bereits um 14:00 Uhr.

SC Weisbach – TV Reisenbach 5:0

Foto: O.Ihrig

Pflichtsieg des SC Weisbach

(ez/oi) Der Tabellenführer verschlief den Start der Partie und der Tabellenletzte kam in der 3. Minute zu einer hochkarätigen Chance die nicht genutzt wurde. Mit diesem Weckruf übernahmen die Hausherren das Spielgeschehen und man erarbeitete sich einige gute Möglichkeiten. Spielertrainer Robin Hess tankte sich im Strafraum durch und wurde letztlich regelwidrig gestoppt. Den fälligen Elfmeter verwandelte David Galm in der 7. Minute sicher zur 1:0 Führung. Eine Flanke von Robin Hess konnte in der 19. Minute in höchster Not von einem Reisenbacher Spieler geklärt werden, Steffen Schmitt stand bereits zum Einschuss parat. Einen Freistoß (23.) von Robin Hess setze Abnehmer David Galm mit einem Kopfball knapp neben das Tor. Ralf Schmitt gewann in der 25. Minute ein Sprintduell bis zur Grundlinie, sein Pass in den Rückraum der Abwehr fand Abnehmer Steffen Schmitt, der mit einem satten Schuss zum 2:0 abschloss. Die Gäste hatten in der ersten Halbzeit lediglich noch einen Freistoß in Gegners Hälfte vorzuweisen, der Kopfball ging jedoch am Tor vorbei.
Im zweiten Verlauf zeigten die Hausherren eine höheres Tempo mit mehr Durchschlagskraft und im Gegensatz zur ersten Hälfte, erspielte man sich nun gute Möglichkeiten. Eine hochkarätige Doppelchance (54.) durch Ralf Schmitt und Robin Hess konnte jeweils beim Abschluss noch blockiert werden, letztere zur Ecke. Ralf Schmitt wurde in der 62. Minute freigespielt und lief allein auf den Torwart zu, sein Schuss konnte vom Torhüter gehalten werden. Eine Doppelpassstafette brachte die Vorentscheidung, Steffen Schmitt bediente in der 67. Minute David Galm der sicher zum 3:0 verwertete. Der eingewechselte Patrick Stötzer setzte sich in der 73. Minute auf der rechten Außenbahn durch, seine flache Hereingabe verwertete Steffen Schmitt zum 4:0. Ein von Robin Hess getretener Eckball fand am langen Pfosten David Galm der mit seinem dritten Treffer im Spiel das 5:0 markierte. Die letzte Aktion hatten die Gäste, denn in der 79. Minute überspielten Sie die Weisbacher Abwehr und kamen zu einer Schusschance, die jedoch SCW-Torhüter Alexander Hess zu verhindern wusste. So blieb es beim letztlich auch in der Höhe verdienten 5:0 Sieg gegen den Aufsteiger.
Am nächsten Wochenende geht die Vorrunde mit dem Spiel in Binau zu Ende, Spielbeginn ist um 14:45 Uhr.

SV Schefflenz – SC Weisbach 1:0

Nach erster Niederlage zurück zur Normalität

(ez/oi) Das Spiel begann auf beiden Seiten ausgeglichen und die Gastgeber hatten in der 12. Minute mit einem Aufsetzer die erste gute Möglichkeit die von Alexander Hess abgewehrt werden konnte. Danach war Weisbach die spielbestimmende Mannschaft mit mehr Ballanteil. Man versuchte sich mit Kombinationen bis zum Strafraum durchzuspielen. Nach einem Eckstoß kam Ralf Schmitt zu einer hochkarätigen Chance als er nur noch einschieben musste, entschied sich jedoch für die Ballannahme und sein Abschluss konnte noch vor der Torlinie geklärt werden. Nach einem Eckball von Ralf Schmitt (16.) bekam Dennis Weiß den zweiten Ball, sein Schuss wurde vom SV-Keeper zur Ecke gelenkt. Nach einem Eckball in der 29. Minute hatte Schefflenz eine gute Einschussmöglichkeit, die aber auch vergeben wurde. Innerhalb von drei Minuten verteilte der Schiedsrichter in der 31. Minute ohne das nötige Feingefühl zwei gelbe Karten an denselben Weisbacher Spieler und dezimierte somit die Mannschaft. Dennoch war Weisbach in Unterzahl weiterhin die spielbestimmende Mannschaft, Schefflenz zog sich zurück und lauerte auf Konter.
Nach dem Pausentee hatten zunächst die Gastgeber eine sehr gute Möglichkeit die jedoch von Alexander Hess zu Nichte gemacht wurde. Zwischen der 65. und 78 Minute hatten die Blauweisen über Severin Bender und Robin Hess gleich vier sehr gute Möglichkeiten die Führung zu erzielen, entweder wurde der Abschluss daneben gesetzt oder der Schefflenzer Keeper war zur Stelle. In der 84. Minute kam Schefflenz mit einem Konter zu einer hochkarätigen Chance, erneut hielt Alexander Hess die Null. Eine Minute vor Spielende bekamen die Hausherren einen Freistoß aus dem Halbfeld zugesprochen. Mit einem Heber in den Strafraum in den Rücken der SCW-Abwehr hob der angespielte Stürmer die Kugel über den SCW-Torwart zum glücklichen 1:0. In der Folge ließ der SV Schefflenz gegen zehn Weisbacher nichts mehr anbrennen und der Tabellenführer verbuchte die ersten Punktverluste der Saison.
Am kommenden Samstag 16. November kann man dies im Heimspiel gegen den Aufsteiger TSV Reisenbach wieder gut machen, Spielbeginn ist um 14:30 Uhr.

Foto: O.Ihrig

SC Weisbach macht das Dutzend voll

SC Weisbach – SV Hüffenhardt 2:0

Foto: O.Ihrig

(ez/oi) In einem Geduldsspiel machten es die Gäste den Hausherren schwer, dennoch machte der SC Weisbach mit seinem 12. Pflichtspielsieg in Folge das Dutzend voll.
Nach erstem Abtasten beider Mannschaften übernahm der Tabellenführer die Kontrolle über das Spiel, hatte klare Feldvorteile ohne jedoch zwingend gefährlich zu werden. Hüffenhardt stand kompakt, verschob sehr clever die Reihen und versuchte es mit gelegentlichem Konterspiel. Somit ergaben sich für die Gastgeber wenig Räume und man schaffte es nicht sein gewohntes, temporeiches Spiel aufzuziehen. Dennoch hatte man in der 25. und 42. Minute zwei hochkarätige Möglichkeiten liegen lassen. Mit einer Führung in der Hinterhand wäre es sicherlich einfacher gewesen, denn die Gäste hätten ja dann mehr riskieren müssen.
Der zweite Verlauf begann zunächst gleich und Ralf Schmitt vergab etwas überrascht in der 52. Minute völlig freistehend vor dem Torwart. Auch Steffen Schmitt hatte in der 70. Minute eine aussichtsreiche Möglichkeit, setzte die Kugel aber knapp neben das Tor. Ab Mitte der zweiten Halbzeit merkte man den Gästen die bisherige hohe Laufbereitschaft an und sie ließen ein wenig nach. Die verdiente Führung dann in der 79. Minute, nach einer Flanke von Ralf Schmitt auf Steffen Schmitt, sein erster Versuch wurde zunächst geblockt, aber den zweiten Ball versenkte er sicher flach in die Ecke zum vielumjubelten 1:0. Der Torschütze wurde sechs Minuten später im Strafraum regelwidrig gestoppt und den fälligen Elfmeter verwandelte David Galm sicher zum 2:0 Endstand.

Das Bild zeigt den Strafstoss zum 2:0 (Foto: O.Ihrig)


Am nächsten Sonntag 10. November um 14:30 Uhr steht nun ein schweres Auswärtsspiel beim SV Schefflenz an, hier gilt es die vorgegebene Marschroute voranzutreiben.