SC Weisbach – VfK Diedesheim 2 6:0

(be/oi) Der SC Weisbach benötigte zehn Minuten um in Spielfluss zu kommen. Danach sahen die Zuschauer ein Spiel auf ein Tor. Nach Vorarbeit von Tim Ebert erzielte Florian Helm in der 23. Minute das 1:0. Bis zur Pause vergab die Heimelf noch mehrere gute Torchancen um das Ergebnis deutlicher zu gestalten.

Kurz nach Wiederbeginn erzielte Florian Helm nach herrlicher Flanke von Luca Ihrig das 2:0. In der 60. Minute reagierte Christian Allmann am schnellsten und konnte aus fünf Metern das 3:0 erzielen. Kurze Zeit später war es Felix Heisner, der den Torwart von 16 Metern zum 4:0 überlupfte. Nach Foul an Christian Dietz verwandelte Andre Moreira den fälligen Elfmeter zum 5:0. Den Schlusspunkt zum hochverdienten 6:0 gegen harmlose Gäste setzte Felix Heisner, als er nach Vorarbeit von Marvin Ebert den Ball aus kurzer Distanz über die Linie drückte.

FC Asbach – SC Weisbach 1:2

(ds/oi) Die Weisbacher spielten auswärts in Breitenbronn gegen den FC Asbach. Nach neun Minuten hatte Sebastian Blum die erste Chance des Spiels. Die flache Hereingabe von Dietz setzte Blum knapp am langen Pfosten vorbei. Kurz darauf zappelte der Ball im Netz nach einem schönen Spielzug über Helm und Ebert. Der Schiedsrichter entschied allerdings auf Abseits. Alexander Gebhard rettete in der 17. Minute noch überragend auf der Linie im Eins gegen Eins für die Weisbacher. Beim folgenden Eckball erzielte Asbach die etwas überraschende 1:0 Führung. Die Blau-weißen hatten das Spiel bis dahin eigentlich weitgehend im Griff, leisteten sich aber immer wieder Unkonzentriertheiten und Leichtsinnsfehler. Gleichzeitig ging man leichtfertig mit den sich bietenden eigenen Torchancen um. Marvin Ebert hatte in der 25 Minute aus spitzem Winkel eine gute Möglichkeit, verpasste aber wieder knapp. Besser machte es Enrico Fundis kurz darauf aus halblinker Position, sein platzierter Schuss aus 16 Metern markierte den 1:1 Ausgleich. Das Spiel beruhigte sich etwas und bis zur Halbzeit fielen keine weiteren Tore.

Nach der Halbzeit war Asbach direkt gefährlich mit einem Kopfball nach einer Ecke. Zum Glück der Weisbacher ging dieser knapp über die Querlatte. Marvin Ebert verpasste es in der 50. Minute das Spiel zu drehen und schoss freistehend knapp am Tor vorbei. In der 55. dezimierten sich der SC Weisbach durch eine Gelb Rote Karte und spielten fortan in Unterzahl. Trotzdem blieb Weisbach in Unterzahl spielbestimmend und versuchte die Führung zu erzielen. Nach 80 Minuten bediente der eingewechselte Patrick Grimm mit einem perfekt getimten Pass in die Schnittstelle Florian Helm, der gegen den herauslaufenen Torhüter sicher zur 1:2 Führung einschob. Asbach gab nicht auf und versuchte den Ausgleich zu erzielen. Weisbachs Defensive vereitelte aber alle Möglichkeiten und man konnte sich zum Schluss über verdiente drei Punkte freuen.

SC Weisbach – FC Binau 3:4

(ds/oi) Binau startete besser ins Spiel und gab in den ersten 5 Minuten einen ersten Warnschuss ab, den SCW Keeper Gebhard aber ohne Probleme parieren konnte. Auf er anderen Seite verpasste Patrick Grimm aus 30 Metern das leere Tor um Zentimeter als der Gästetorwart weit vor dem eigenen Tor den Ball klären musste. Die Gäste waren klar spielbestimmend und Gebhard musste mehrmals sein Können beweisen um die Heimelf vor dem Rückstand zu bewahren. Nach 20 Minuten konnte sich der SCW etwas befreien und durch Florian Helm einen guten Torabschluss erspielen. Auch ein Freistoß und ein Eckball von Patrick Grimm sorgte für Torgefahr. Nach 30 Mintuen brachten Helm und Grimm den Ball im Tor unter. Beide Male erkannte der Schiedsrichter aber eine Abseitsposition. Kurz vor der Halbzeit hatte auch Binau wieder Möglichkeiten. Einmal rettete Daniel Schmitt auf der Linie und kurz darauf parierte Gebhard klasse. Auf der Gegenseite bewahrte der Gästetorwart nach einem strammen Schuss von Helm den FC Binau vor dem Rückstand und die erste Hälfte endete trotz vieler Chancen torlos.

Nach der Halbzeit zeigte sich Weisbach verbessert und ging durch einen Kopfball von Florian Helm nach Flanke von Paul Heisner in der 47. Minute mit 1:0 in Führung. Auch danach machte die Heimelf weiter Druck und eine scharf getretene Flanke von Helm lenkte ein Gästespieler ins eigene Tor zum 2:0. In der 54. Minute zeigte Gebhard im Tor wieder einmal eine Glanzparade. Eine Minute später war es dann aber soweit und Binau erzielte mit einem platzierten Flachschuss aus 16 Metern den 2:1 Anschlusstreffer. Weisbach verlor die Ordnung und musste direkt darauf den 2:2 Augleich hinnehmen.

In der 66. Minute konterte Binau die Heimelf aus und erzielte die Führung zum 2:3. Nach 80 Minuten fiel mit dem 2:4 die Vorentscheidung. Auch hier waren die Weisbacher wieder ungeordnet und der Gästespieler konnte freistehend im 16er aufs Tor schießen. In der 85. Minute kämpfte sich Weisbach mit dem 3:4 zurück ins Spiel. In der Nachspielzeit drängte die Heimelf auf den Ausgleich, blieb aber glücklos im Abschluss und Binau feierte den Auswärtssieg.

Crowdfundingprojekt „Sanierung Toilettenbereich“ des SC Weisbach 1964 e.V. mit Unterstützung der Volksbank Neckartal eG erfolgreich abgeschlossen

Das Foto zeigt v.l.: Dennis Frisch, Jochen Ebert, Alwin Lenz (2. Vors.), Christian Menges (Vorstand Volksbank Neckartal eG), Daniel Haas (Projektstarter SCW), Martin Grimm (1. Vors.), Thorsten Wendler (3. Vors.), Michael Bürkle.

(mg) Im September 2023 startete der SC Weisbach über die Crowdfunding-Plattform „Viele schaffen mehr“ der Volksbank Neckartal eG das Projekt „Sanierung Toilettenbereich“. Die Fanfindungsphase konnte auf Grund der sehr großen Teilnahme von Vereinsmitgliedern, Freunden und Gönnern des Vereins schnell abgeschlossen werden. Die anschließende Finanzierungsphase von September bis Mitte November 2023 war gleichermaßen ein voller Erfolg. Zunächst wurden durch den Verein 7.500.- € als Spendensumme angesetzt. Die Volksbank Neckartal eG hat anschließend als Unterstützer dieser Crowdfundingaktion die Summe verdoppelt auf 15.000.- €. Insgesamt wurden 20.680.- € gesammelt, welche komplett in die Sanierung des Toilettenbereichs eingesetzt wurden. Durch die vielen Spender und der finanziellen Unterstützung der Volksbank konnten abschließend 137% der gewünschten Spendensumme erreicht werden. Zwischenzeitlich sind die Sanierungsarbeiten bereits abgeschlossen.

Mit der Übergabe eines symbolischen Spendenschecks in Höhe von 20.680.- € besuchte nun der Vorstand der Volksbank Neckartal eG Christian Menges zusammen mit der Projektbetreuerin Kerstin Böhm den Verein und gratulierte der Vorstandschaft des SCW ganz herzlich zu diesem tollen Erfolg.
Der 1. Vorsitzende des SC Weisbach 1964 e.V. Martin Grimm bedankte sich bei allen Spendern und der Volksbank Neckartal eG. Auf Grund dieser tollen Plattform und der damit verbundenen Möglichkeit zusätzliche Spenden und Zuschüsse zu generieren, sei es auch für finanziell nicht so gut gestellte Vereine dadurch möglich, solche wichtigen Projekte, die zur Attraktivitätssteigerung eines Vereins beisteuern, umzusetzen. Diese Finanzspritze hat die Verwirklichung des erforderlichen Projektes um Vieles erleichtert und der Vorsitzende sprach die Empfehlung auch für andere Vereine aus, diese Unterstützung durch die ansässige Bank auch zu nutzen.

Weitere Informationen zur Crowdfunding-Plattform finden Sie unter:
www.viele-schaffen-mehr.de/volksbank-neckartal

Hier ein paar Bilder nach dem erfolgreichen Umbau:

Helferfest nach erfolgreichem Toilettenumbau

Das Bild zeigt einen Großteil der Helfer nach dem erfolgreichen Toilettenumbau (Foto: privat)

(gk) Arbeiten und Feiern – unter diesem Motto fanden sich am 6.4. die „helfenden Hände“ im Sportheim des SC Weisbach ein. Nach dem erfolgreichen Abschluss der Sanierungsarbeiten im Sportheim, bei denen die Damen- und Herrentoiletten modernisiert und neugestaltet wurden, war es an der Zeit, dies entsprechend mit den beteiligten Firmen und ehrenamtlichen Helfern zu feiern. Die beteiligten Firmen waren Fa. Fenster Schwing aus Eberbach, Fa. Humburger Elektro Lohrbach, Fa. Hatec Sanitär und Heizung Fahrenbach, Fa. Hamm Trockenbau, Putz- u. Malerarbeiten Zwingenberg, Fa. Schuhmacher Trennwandbau Neckarburken, fr-kreativraum Werbung Lobbach sowie die Fa. Schölch für die Fliesenarbeiten Waldbrunn.

Wie üblich bei „Altbauarbeiten“ traten bereits beim Abriss unerwartete Herausforderungen auf die Ausführenden zu. Diese wurden aber allesamt von den Profis wie auch von den Helfern sehr gut gelöst , so daß der SCW nun über sehr schöne Toilettenräume verfügt, die auf dem aktuellen Stand und auch optisch sehr ansprechend sind.

Dies entsprechend zu würdigen war ein großes Anliegen der Vorstandschaft des SCW und so konnten wir einen schönen Nachmittag und Abend am und im Sportheim bei leckerem Essen und gut gekühlten Getränken und mit zufriedenen Gesichtern und guter, freundschaftlicher Stimmung genießen.

Nur der SCW

SC Weisbach – SV Obrigheim 4:1

(ds/oi) Gegen die Gäste aus Obrigheim starteten die Weisbacher gut ins Spiel und hatten bereits in der zweiten Spielminute die erste große Chance zur Führung. Vorausgegangen war eine schöne Verlagerung durch Dustin Grimm auf Florian Helm auf die linke Seite und Marvin Eberts Torabschluss aus vielversprechender Position ging knapp übers Tor. Auf der anderen Seite waren die Gäste aus Obrigheim in der sechsten Minute brandgefährlich vor dem Tor und Weisbach klärte in höchster Not. Nach acht Minuten dribbelte Bogdan Labusi durchs Mittelfeld und bediente Florian Helm im Strafraum, der sicher zur 1:0 Führung abschloss. Alexander Gebhard parierte einen Weitschuss nach elf Minuten stark für die Heimelf. Nach guten ersten 15 Minuten der Blau-weißen waren die Gäste dann besser im Spiel und brachte den SC Weisbach schwer in Bedrängnis. Überraschend bauten die Gastgeber dennoch die Führung aus. Nachdem Florian Helm noch am Torwart scheiterte, köpfte Patrick Stötzer im zweiten Versuch zum 2:0 ein. Tim Ebert hätte nur kurz darauf noch ein Tor drauflegen können, aber Obrigheim klärte noch auf der Linie. Nach 25. Minuten verflachte das Spiel etwas aber die Gäste blieben vor allem auch durch viele Eckbälle gefährlich, während Weisbach auf Konter lauerte. So hatte Tim Ebert nach einem Lauf von Labusi über die rechte Seite eine gute Möglichkeit die Führung weiter auszubauen. Der Abschluss aus 15 Metern ging knapp vorbei. Kurz vor der Halbzeit erzielte Florian Helm das 3:0 freistehend im 16er nachdem die Obrigheimer einen Pass von Enrico Fundis durchrutschen ließen.

Die ersten Minuten nach der Halbzeit erspielte sich Obrigheim direkt zwei gute Torchancen, einmal parierte Gebhard sicher, einmal vergab der Stürmer. Auf der anderen Seite vergab Florian Helm nach einem schönen Konter ebenfalls knapp. Es entwickelte sich ein offener Schlagabtausch mit guten Chancen auf beiden Seiten. Gebhard im Tor der Weisbacher war hellwach und parierte immer sicher. Die Weisbacher waren in der 85. Minute unaufmerksam und Obrigheim erzielte den Anschlusstreffer zum 3:1. Kurz vor Schluss konnte die Heimelf durch einen Konter über Marius Walz den 4:1 Endstand erzielen. Tim Ebert blieb vor dem Tor cool und netzte ins kurze Eck ein.