SG Auerbach – SC Weisbach 2:3

SC Weisbach mit Sieg beim Meisterschaftsfavoriten

(ez/oi) Ein Spiel bei dem der SC Weisbach den derzeitigen Aufwärtstrend bestätigt, denn beim Meisterschaftsfavoriten SG Auerbach konnte man nicht nur mithalten, sondern war Phasenweise spielerisch überlegen. Beide Teams führten die erste Halbzeit gleichwertig, wobei die Hausherren eher mittels langen Bällen agierten. Weisbach kombinierte sich bei Ballbesitz aus der Defensive und konnte mit einigen Abschlüssen immer wieder Nadelstiche setzen. Severin Bender versuchte es in der 13. Minute mit einem Distanzschuss der über das Tor ging. Ein einfacher Doppelpass zwischen Pirmin Ebert und David Fuhrmann genügte um in der 16. Minute abermals zum Abschluss zu kommen, leider setzte Spielertrainer Ebert den Ball knapp am rechten Pfosten vorbei. Ein von Pirmin Ebert ausgeführter Eckstoß führte dann in der 33. Minute zur Weisbacher Führung, Christian Allmann kam zum Kopfball der zunächst geblockt wurde, den Abstauber drückte Maximilian Schild zum 0:1 über die Linie. Der Ausgleich für die Hausherren fiel mit den ersten Schuss aufs SCW-Tor, ein unhaltbarer Freistoß in den Winkel führte in der 45. Minute zum 1:1. In der Nachspielzeit hatte die SGA dann sogar die Möglichkeit das Spiel zu drehen, aber Alexander Hess lenkte die Kugel noch zur Ecke.
Weisbach wurde zu Beginn der zweiten Hälfte kalt erwischt, denn Auerbach erhöhte gleich nach Wiederanpfiff (47.) mit einem schön herausgespielten Treffer auf 2:1. Eine Phase indem die Gäste etwas nach Ordnung suchten und der Favorit dies zu nutzen wusste, denn in der 64. Minute hatte die SGA abermals eine Schusschance die daneben gesetzt wurde. Etwas überraschend aber nicht unverdient kam der SCW in der 70. Minute durch Severin Bender zum 2:2 Ausgleich. Zunächst wurde er von David Fuhrmann bedient, die Situation schien bereits durch den SG-Verteidiger bereinigt zu sein, aber Bender holte sich gedankenschnell die Kugel zurück und netzte ein. Nun wollten beide Mannschaften auf Sieg spielen, aber der SCW war die gefährlichere Mannschaft. Ein Konter mit Flanke von Severin Bender konnte Dustin Grimm in der 73. Minute zur vielumjubelten 2:3 Führung einköpfen. Die Gastgeber versuchten es in der Folge mit der Brechstange, setzten den SCW mächtig unter Druck, zielten jedoch entweder am Kasten vorbei, oder war beim starken Keeper Hess Endstation. Die Vorentscheidung hatte Severin Bender in der 83. Minute freistehend auf den Fuß, entschied sich jedoch für den Querpass der leider verunglückte. Dennoch hielt der SCW bis zum Schluss kämpferisch dagegen und brachte die Führung über die Zeit. Letztlich ein nicht unverdienter Sieg, der auf Teamgeist und Einstellung jedes einzelnen beruht.
Am nächsten Sonntag 1. Oktober steht um 15:00 Uhr vor heimischer Kulisse das nächste Spiel an, Gegner wird dann der SV Hüffenhardt sein.

weitere Infos hier

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.