SC Weisbach – Spfr. Hassmersheim 2:3

SCW schlägt sich zum Rundenauftakt selbst

(ez/oi) Eigentlich hatte der SC Weisbach im ersten Rundenspiel der Saison mit dem Spfr. Hassmersheim eine lösbare Aufgabe. Man kam gut ins Spiel, hatte von Beginn an klare Möglichkeiten sowie Ball und Gegner im Griff. Bereits in der 1. Minute rettete der Keeper, der definitiv bester Mann der Gäste war, mit einer tollen Parade nach Freistoß von Pirmin Ebert zur Ecke. In der 5. Minute wurde Patrick Stötzer von Steffen Frisch bedient, der den Ball mit links übers Tor setzte. Ein erster und einziger Torschuss der Gäste aus der ersten Hälfte war in der 7. Minute zu verzeichnen, der stramme Schuss ging jedoch daneben. Auch Ralf Schmitt hatte in der 17. Minute das Zielrohr noch nicht richtig eingestellt, denn auch sein Versuch ging daneben. Besser machte er es in der 19. Minute, indem er den Ball im richtigen Moment auf Steffen Frisch durchsteckte und dieser gekonnt zur verdienten 1:0 Führung einschob. Man glaubte nun der Knoten sei geplatzt, dennoch wurden weiterhin klare Möglichkeiten ausgelassen, bzw. der Gästekeeper konnte retten. So auch in der 30. Minute als sich Patrick Stötzer mit seiner Schnelligkeit über rechts durchsetzte und den besser postierten Severin Bender mustergültig bediente. Sein guter Abschluss wurde jedoch mit einem Reflex vom Hassmersheimer Torwart zur Ecke pariert. Ohne dass die Gäste sich eine Chance erspielten, fiel in der 30. Minute durch einen Torwartfehler (der den Ball unterlief) der 1:1 Ausgleich, der Gästestürmer musste nur noch einschieben. Eine weitere vom Hassmersheimer Keeper vereitelte Möglichkeit war in der 36. Minute als sich abermals Steffen Frisch versuchte.
Nach der Pause das gleiche Spiel, die Hausherren spielten Gefällig und die Gäste verwalteten das Unentschieden. Mit einem Eckball und mehreren Abschlussversuchen scheiterte Ralf Schmitt in der 61. Minute auch im dritten Versuch knapp. In dieser Phase wurde der Druck erhöht und die Führung durch Severin Bender aus der 64. Minute war konsequent. Jedoch hielt die Freude nicht lange, denn bereits drei Minuten später fiel aus dem nichts und durch eine katastrophale Fehlerkette in der SCW-Abwehr der 2:2 Ausgleich. Wer nun dachte dies sei für die Blauweisen ein rabenschwarzer Tag war richtiggelegen, denn in der 79. Minute passierte während der Schockstarre des Ausgleichs sogar der Führungstreffer. Ein einfach umgesetzter Konter mit einem unglücklichen Rettungsversuch führte zur 2:3 Führung der Gäste. Die Hausherren spielten nun auf den Ausgleich kamen auch zu mehreren Möglichkeiten, wie z.B. durch Ralf Schmitt (81.) knapp drüber, Mehrfachchance vor der Torlinie (82.), oder durch einen Freistoß von Ralf Schmitt (84.) der vom Torwart abermals glänzend gehalten wurde. Somit entführten die Gäste nicht nur den gewollten Punkt, sondern glücklich den Dreier.
Nun heißt es im Lager der Blauweisen zu analysieren, trainieren, kommende Woche beim SV Schefflenz die Fehlerquote zu reduzieren, aber auch die sich bietenden Chancen besser zu nutzen. Spielbeginn in Unterschefflenz ist am Sonntag 27. August um 15:00 Uhr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.