SC Weisbach – VfK Diedesheim 3:2

Patrick Stötzer wird zum Matchwinner

(ez/oi) Das vorzeitig am Gründonnerstag angesetzte Spiel begann in der 6. Minute mit einem Geschenk der Gastgeber. Ein zu kurz geratener Befreiungsschlag von Daniel Haas, landete vor den Füßen des Gästestürmers der problemlos zum 0: 1 einschob. Die taktisch gut eingestellten Gäste ließen die Weisbacher zunächst in deren Hälfte spielen, versuchten Ihre Reihen ballorientiert und kompakt zu halten. Den Mannen um Spielertrainer Pirmin Ebert fiel zunächst nicht viel produktives ein und Sie versuchten es zunächst mit langen Bällen die von der VfK- Abwehr leicht abzufangen waren. Aber auch die zweiten Bälle konnten die Hausherren im ersten Verlauf des Spiels nicht für sich gewinnen. Ein individueller Fehler der SCW-Abwehr brachte den Gästen in der 23. Minute eine weitere gute Gelegenheit, der Kopfball am langen Pfosten ging knapp neben das Tor. Nach gut einer halben Stunde waren die Hausherren besser im Spiel und kamen auch Ihrerseits zu ersten Abschlüssen. Pirmin Ebert bediente in der 36. Minute den auf der linken Außenbahn freigelaufenen Patrick Stötzer der sich gegen seinen Gegenspieler durchsetzte und mit einer als Flanke gedachten Schuss den 1:1 Ausgleich bejubeln durfte. Noch vor dem Halbzeitpfiff (43.) konnten die Weisbacher auf 2:1 erhöhen, als ein Ball im Zentrum abgefangen wurde und ein schnelles Zuspiel auf Patrick Stötzer gelang. Dieser fackelte nicht lange und netzte mit einem satten Schuss aus ca. 25 Metern ein.

Mit Beginn des zweiten Verlaufs (46.) konnten die Blauweisen auf einem beruhigenden 3:1 erhöhen, nachdem Jens Schmidtchen Patrick Stötzer freispielte und dieser gekonnt und mit seinem dritten Treffer am Torwart vorbeischob. Ein getretener Freistoß aus der 57. Minute durch Steffen Frisch hätte die Vorentscheidung bringen können, jedoch kam der Torwart gerade noch an den Ball.
Ein Standard aus der 61. Minute machte die Partie wieder spannend, als ein direkt verwandelter Freistoß vom Innenpfosten zum 3:2 den Weg ins Netz fand. Bereits 4. Minuten später hätte Patrick Stötzer mit einem Lupfer den alten Abstand wiederherstellen können, jedoch kam der Torwart gerade noch dran, konnte somit den Ball verlangsamen und ein Abwehrspieler noch vor der Torlinie retten. Nun versuchten die Gäste in verbleibender Zeit mit mehr Risiko zu spielen und Räume für Konter ergaben sich für den SCW nahezu im Minutentakt. In jedem gesetzten Konter war der Spieler des Tages Patrick Stötzer involviert, denn zunächst wurde er in der 87. Minute von Ralf Schmitt bedient, der Abschluss jedoch daneben gesetzt. In der 92. Minute setzte der unermüdliche Jens Schmidtchen zum Konter an, Patrick Stötzer abermals mit Pech als ein Abwehrspieler gemeinsam mit seinem Torwart gerade noch retten konnten.
Mit dem Schlusspfiff die eigentlich größte Möglichkeit das Ergebnis zu erhöhen, als wiederum Patrick Stötzer alleinstehend den Ball am leeren Tor vorbei schob. Dennoch ein gutes Spiel der SCW-Mannschaft gegen einen starken Gegner der definitiv besser als der derzeit belegte Tabellenplatz ist.
Bereits am Ostermontag 17. April geht es für die Blauweisen auf heimischen Boden weiter, um 16:00 Uhr empfängt man den VfR Fahrenbach.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.