SC Weisbach mit torreichem Unendschieden

SC Weisbach – SV Neckarburken 4:4

scw_3d_klein(be) Mit Neckarburken stellte sich die bisher spielstärkste Mannschaft in Weisbach vor. Von Beginn war Neckarburken spielerisch überlegen doch Weisbach zeigte ebenfalls eine gute Leistung und kompensierte die fußballerische Überlegenheit des Gegners durch großem Kampfgeist. Den Spielanteilen und Torchancen zufolge war der Punktgewinn am Ende hoch verdient für Neckarburken, allerdings wurden 2 Treffer nach Elfmeterfehlentscheidungen erzielt und somit war es ein glücklicher Punktgewinn. Nach einer tollen Rettungsaktion von Johannes Schmitt in der fünften Minute entschied der Schiri auf Elfmeter. Dieses Geschenk ließ sich Yolcu nicht entgehen. In der siebten Minute klärte ein Neckarburkener Spieler unglücklich mit der Hand auf der Linie und sah gelb. Den fälligen Elfer verwandelte M. Leiner zum 1:1. Kurze Zeit später erzielte St.Frisch nach einem Torwartfehler das 2:1. In der 20. Minute war es Spielertrainer Heinrich der Gäste der einen Torschuss von Weisbachs Spielertrainer Schäfer ins eigene Tor fälschte. Neckarburken erhöhte den Druck und zweimal verhinderte die Latte oder der starke Weisbacher Torhüter Throm den Anschluss. Im Gegenteil, fast mit dem Pausenpfiff schloss St. Frisch eine Einzelaktion mit dem 4:1 ab.
Kurz nach der Pause erzielte Yolcu nach einer unglücklichen Abwehraktion das 4:2. Neckarburken drängte auf den weiteren Anschluss und ein Flachschuss aus 22 Metern bedeutete in der 75. Minute das 4:3. Danach konnte sich Weisbach etwas befreien und St. Frisch vergab die Chance zum 5:3. Auch D. Throm traf nur die Querlatte. In der 89. Minute entschied nach einem harmlosen Zweikampf der Schiri zum zweiten Mal völlig überraschend auf Elfmeter für die Gäste und Yolcu erzielte den nicht mehr erwartenden Ausgleich. Leider stand Frisch wohl knapp im abseits und der Schiri ließ den Treffer zum möglichen 5:4 in der 92. Minute nicht gelten. Der Weisbacher Mannschaft gebührt trotz des verspielten 4:1 für die gezeigte Leistung gegen einen sehr starken Gegner ein Lob. Mit Muckental erwartet Weisbach am Sonntag um 15:30 Uhr die nächste Mannschaft aus der oberen Tabellenhälfte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.