SC Weisbach – SpG Trienz/ Limbach2 4:1

(ez/oi) Beide Mannschaften passten sich dem kühlen Wetter an und boten den wenigen Zuschauern ein schlechtes Spiel. Weisbach konnte nicht an die guten Leistungen der letzten Spiele anknüpfen und machte den Gegner durch seine passive Gangart stark. Severin Bender hatte in der 22. Minute Pech nachdem er alleine auf den Torhüter zulief, sein Flachschuss aber vom Innenpfosten ins Feld zurück sprang. Zwei Minuten später vergab die SpG Trienz/ Limbach II ihrerseits den möglichen Führungstreffer.

Nach der Pause konnte Weisbach in der 54. Minute die 1:0 Führung durch David Fuhrmann bejubeln. Vorrausgegangen war ein schöner Spielzug über Aaron Münch, Daniel Sigmund und Severin Bender. Die Gäste kamen in der 66. Minute durch einen direkt verwandelten Freistoß zum Ausgleich. Nach einer scharfen Flanke von Ricardo Ihrig wurde der einschussbereite Steffen Frisch von den Beinen geholt. Den fälligen Strafstoß verwandelte Spielertrainer David Galm sicher (76. Min.). Mit zwei weiteren Treffern von Steffen Frisch machte der SC Weisbach gegen die aufgerückte Abwehr der SpG den Heimsieg klar. In der Nachspielzeit setzten die Gäste einen Freistoß an die Latte.

Der SC Weisbach hat am Donnerstag, den 01.11.2018 um 14.30 Uhr ein Nachholspiel gegen Aglasterhausen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.