Königschiessen beim KKS in neuem Modus

Das Bild zeigt die neuen Schützenkönige, Ritter und Vereinsmeister bei der Ehrung beim diesjährigen Kameradschaftsabend in der Vesperstube “Zum Alten Bullenstall” (Foto: privat)

Das diesjährige Königsschießen des KKS Weisbach, wurde zum ersten Mal nach neuem Modus ausgetragen. Geschossen wurde auf einen Holzvogel, dem zuerst der linke, dann der rechte Flügel abgeschossen werden musste. Nachdem beide Flügel gefallen waren ging es auf den Korpus des Vogels. Am Samstag, den 17.3.2018 begrüßte Oberschützenmeister Joachim Hainz 19 Vereinsmitglieder, die den Vogel ins Visier nahmen.

Mit dem 193. Schuss konnte Jutta Schwing den 1. Flügel abschießen und wurde somit erster Ritter. Den 2. Ritter sicherte sich Kevin Schwing mit dem 413. Schuss. Nach gut 6 Stunden Schiesszeit und insgesamt 1011 Schüssen brachte Joachim Hainz den Vogel zu Fall und wurde damit neuer amtierender Schützenkönig des KKS Weisbach.

Auch die Jugend ermittelte Ihren Jungschützenkönig nach ähnlichem Prinzip. Hier wurde allerdings auf das vorherige abschießen der Flügel verzichtet. Mit hervorragenden 282 Schuss brachte Maximilian Noe den Vogel zur Strecke und ist somit neuer Jungschützenkönig des KKS Weisbach.

An dieser Stelle möchte sich der KKS noch ganz besonders bei unserem Schützenkameraden Andreas Schmitt bedanken, der den zwei Vögeln, mit selbstgebauten Stativen einen sicheren Stand gab.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.