SG Dielbach / Strümpfelbrunn 2 – SC Weisbach 2:2

scw_3d_klein(ez/oi) Mit einem gerechten Unentschieden endete das Lokalderby in Dielbach. Die Blauweisen bleiben in der Vorrunde der Spielzeit 2016/17 die beste Heimmannschaft der Kreisliga A.

Obwohl sich der SC Weisbach zu Beginn des Spieles schwer tat, hatten Sie mit einem Volleyschuss von Jens Schmidtchen die erste Möglichkeit in der vierten Minute, der Ball strich jedoch knapp am rechten Pfosten vorbei. Eine Unachtsamkeit in der Weisbacher Abwehrreihe brachte den Gastgeber durch den schnellen Adrian Kuhn in der 7. Minute in Führung. Weisbach ließ sich nicht lange bitten und ein von Pirmin Ebert getretener Freistoß konnte im Nachschuss durch Michael Leiner in der 12. Minute aus kurzer Distanz zum 1:1 Ausgleich genutzt werden. Sozusagen im Gegenzug (13.) stellten die Hausherren den alten Abstand wieder her. Weisbach konnte den Ball nicht aus der Gefahrenzone klären und David Galm erzielte mit einem strammen Flachschuss aus dem Rückraum die erneute Führung. In der Folge stellte sich der SC Weisbach besser auf die schnellen Gegenzüge der starken Gastgeber ein und Chancen blieben auf beiden Seiten nunmehr Mangelware. Lediglich der SC Weisbach hätte durch eine Mehrfachchance in der 40. Minuten ausgleichen können.

Die Seiten wurden gewechselt, der SCW stellte taktisch um und war im zweiten Verlauf die bessere Mannschaft. Ein direkt verwandelter Freistoß von Spielertrainer Pirmin Ebert brachte in der 61. Minute den 2:2 Ausgleich. Danach ein offener Schlagabtausch indem beiden Mannschaften Möglichkeiten für sich verbuchen konnten, die letztendlich nicht genutzt wurden. Drei Minuten vor Spielende ein Standard für den SCW aus dem Halbfeld durch Johannes Schmitt auf den parat stehenden Julian Friedrich. Seine Direktabnahme aus acht Metern landete jedoch genau in den Armen des SG- Torhüters.

Letztlich trennte man sich gerecht mit einem Unentschieden, die SG hatte in der ersten Hälfte Feldvorteile und der SC in der 2. Halbzeit. Zwei starke Mannschaften auf ähnlichem Spielniveau, die zurecht die Liga aufmischen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.