VfK Diedesheim – SC Weisbach 4:2

Bittere Niederlage für den SC Weisbach
scw_3d_klein(ez) Eine unverständliche und enttäuschende Niederlage kassierte der SC Weisbach am 13. Spieltag. In einem auf beiden Seiten schlecht geführten Spiel sahen die angereisten Zuschauern in der Anfangsphase keine Durchschlagskraft und durchweg eine gewisse Hilfslosigkeit. Die Gastgeber befassten sich in den ersten 20 Minuten nur mit Defensivarbeiten, hatten aber keine Mühe denn die Weisbacher brachten gerade mal mit vier Standards die Kugel in Richtung gegnerisches Gehäuse.
Eine Ecke die in der 21. Minute bereits aus der Gefahrenzone war, klingelte aus ca. 40 Metern mit einem Sonntagsschuss im Kasten von Torhüter Dominik Throm und brachte die glückliche 1:0 Führung des VfK Diedesheim. Nun war das Spiel etwas ansehnlicher, wurde jedoch überwiegend über lange Bälle in die Spitze ausgetragen. Mit einem Heber von Galm über die Abwehrreihe erzielte der schnelle Patrick Stötzer den 1:1 Ausgleich. Aluminium rettete den SC Weisbach in der 39. Minute als der VfK mit seinem zweiten Schuss aufs Tor nur den Pfosten traf. Im Gegenzug hatte Patrick Stötzer eine weitere Gelegenheit, sein Schuss wird jedoch vom Torwart abgewehrt.
Die Seiten wurden gewechselt und man hoffte durch mehrere Auswechslungen auf Besserung. Ein Konter über die rechte Seite mit Daniel Sigmund und Patrick Stötzer blieb in der 50. Minute ungenutzt. Wiederrum aus dem nichts kamen die Gastgeber in der 60. Minute zur 2:1 Führung, es wurde Ihnen auch in dieser Situation nach einem Eckball auch leicht gemacht und der Stürmer konnte unbedrängt einköpfen. Fünf Minuten später hatte Spielertrainer Sebastian Galm die größte Chance zum Ausgleich als er von Steffen Frisch bedient wurde, sein Abschluss war jedoch zu zentral.
Mit zunehmender Spieldauer löste der SC Weisbach die Defensive und der VfK bekam mehr Räume in der Offensive und erhöhte in regelmäßigen Abstand das Ergebnis. Verfehlte ein Stürmer des VfK noch in der 81. Minute freistehend einen Kopfball, machte er es in der 83. Minute besser als ein Konter schulmäßig zum 3:1 abgeschlossen wurde. Die Entscheidung fiel bereits eine Minute später, denn ein Eigentor brachte die 4:1 Führung. Das 4:2 durch Steffen Frisch aus der 88. Minute war nur noch Ergebniskorrektur, obwohl Patrick Grimm mit etwas Glück noch den Anschluss hätte erzielen können, sein abgefälschter Schuss fiel aber hinter die Querlatte.
Mit dieser schmerzhaften Niederlage bleiben die Blauweisen im unteren Drittel der Tabelle hängen und müssen nun in den nächsten zwei Wochen zuhause gegen die SG Auerbach (2. Platz) und SpVgg. Rittersbach (1. Platz) ran.
Spielbeginn in Weisbach ist am Sonntag 15. November 14:30 Uhr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.