SC Weisbach – SG Muckental/ Dallau 3:4

Schiedsrichter wurde zur Schlüsselfigur
scw_3d_klein(ez) Bei herrlichen Herbstbedingungen kamen beide Mannschaften gut ins Spiel und versuchten zunächst über spielerische Mittel die jeweiligen Spitzen einzusetzen. Bereits in der 5. Minute erzielten die Gäste über eine herrlich ausgespielte Ballstafette die frühe 0:1 Führung. Weisbach ließ sich nicht lange bitten, denn bereits drei Minuten später konnte man mit dem 1:1 Ausgleich antworten. Zuvor erkämpfte sich der fleißige Jens Schmittchen den Ball und passte mustergültig auf Steffen Frisch, dessen trockener Schuss konnte vom Torwart zwar gehalten werden, fiel aber Patrick Stötzer vor die Füße, der problemlos einnetzte. Ein Minute später hätte es einen Elfmeter für Weisbach geben müssen, denn sogar die Gästezuschauer rieben sich die Augen als der Schiedsrichter die Situation einfach weiter laufen ließ. Ein ausgeführter Eckball von Patrick Grimm, konnte Michael Leiner in der 14. Minute mit einem Kopfball zum 2:1 verwerten. Ein Eigentor in der 19. Minute und ein klares Abseitstor aus der 34. Minute, führten zur 3:2 Führung der Gäste. Zwischenzeitlich nach dem 2:2 Ausgleich hatten die Gäste zwei Möglichkeiten die kläglich ungenutzt blieben, da half der Schiedsrichter einfach mal dazu. Weisbach ließ sich gegen 12 Mann nicht unterkriegen und schaffte noch vor der Halbzeitpause den 3:3 Ausgleich. Ein stramm geschossener Freistoß von Michael Leiner konnte der Torwart nicht festhalten und wieder stand Patrick Stötzer goldrichtig.
In der zweiten Halbzeit sahen die Zuschauer ein kampfbetontes Spiel in dem die Hausherren mit zwei gefährlichen Fernschüssen durch Patrick Stötzer und Patrick Grimm die ersten Akzente setzten. In der 52. Minute brach ein Gästestürmer durch und hatte die Möglichkeit zur Führung, Torhüter Dominik Throm drängte Ihn aber weit nach außen ab, so dass er nur noch das Außennetz traf.
Leider agierte der junge Schiedsrichter auch in der zweiten Halbzeit mit merkwürdigen einseitigen Entscheidungen sehr unglücklich, die sicherlich in diesem Spiel einen gewissen Beigeschmack und auch Einfluss hatten. Ein Abwehrfehler der SCW-Hintermannschaft brachte in der 56. Minute das 3:4 der Gäste, wobei es auch in dieser Situation zu einem Freistoß hätte kommen müssen, als sich der Stürmer unerlaubt den erforderlichen Platz schaffte. Steffen Frisch hatte in der 62. Minute die größte Möglichkeit, sein Abschluss wurde jedoch vom Torwart zunichte gemacht. Eine Minute vor Ende verfehlte Julian Friedrich knapp einen Freistoß von Patrick Grimm, das sicherlich die verdiente Punkteteilung bedeutet hätte. Dies gelang nicht, somit nahmen die Gäste glücklich drei Punkte mit.
Tja, es müssen nicht immer die Spieler der jeweiligen Mannschaft eine schlechten Tag haben, sondern es kann auch mal den neutralen und objektiven Schiedsrichter erwischen und somit sollte er auch die dementsprechende gesunde Kritik vertragen.
Am nächsten Sonntag dürfen die Blauweisen wieder mal Auswärts ran, den in Diedesheim steht das nächste wichtige Spiel an. Spielbeginn ist am 8. November um 14:30 Uhr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.