SCW gewinnt erstes Relegationsspiel gegen Mörtelstein mit 5:2

scw_3d_klein(ez) Um die Chance für einen möglichen Aufstieg zu bewahren, musste sich der SC Weisbach am gestrigen Dienstag Abend im ersten Finale gegen den Zweitplatzierten der Kreisliga B2 (SV Mörtelstein) messen.
Beide Mannschaften spielten vor einer Zuschauerkulisse von rund 700 Zuschauern und jeweils im Dress der Vereinsfarben.
Den Reichenbuchern Gastgebern gelang eine gute Organisation und das Schiedsrichtergespann aus dem Nachbarkreis Buchen pfiff die Partie pünktlich an.
Die Blauweisen die als Heimmannschaft geführt wurden, begannen konzentriert und versuchten das Spielgerät in Gegners Hälfte zu halten. Ein erster Warnschuss auf das Gehäuse der Gäste konnte durch Michael Leiner bereits in der 2. Minute notiert werden. Dieser und kurz später ein Schuss von Steffen Frisch wurden jeweils zu Eckbällen abgewehrt die zunächst nichts einbrachten. Ein weiterer Eckball in der 18. Minute von Patrick Grimm genau auf den postierten Patrick Stözter brachte per Kopfball die 1:0 Führung. Bereits drei Minuten später hätte die Führung durch den genannten Torschützen ausgebaut werden können, nachdem er ein maßgeschneidertes Zuspiel von Steffen Frisch nicht unter Kontrolle bekam und die Abwehr noch klären konnte. Die Freude in den SCW-Reihen hielt nicht lange an, da analog zum ersten Treffer des Spiels, ebenfalls durch Kopfball nach Ecke, dem SV Mörtelstein aus dem nichts heraus der 1:1 Ausgleich gelang. Danach dauerte es ungefähr zehn Minuten bis Weisbach sich aus der kleinen Schockstarre befreien konnte. Ein Freistoß in der 34. Minute wegen Handspiels eines Mörtelsteiner Spielers brachte die erneute Führung. Aus halbrechter Position brachte Steffen Frisch den ruhenden Ball zwischen Elfmeterpunkt und Sechzehner, Michael Leiner verpasste um Haaresbreite den Ball, doch Daniel Schmitt versenkte mit einem Kopfballheber über den herauseilenden Torwart den Ball zum 2:1 in die Maschen. Mit dem Halbzeitpfiff konnte der Weisbacher Anhang das vielumjubelte 3:1 feiern, als sich Patrick Stötzer gekonnt über die linke Außenbahn durchsetzte und Steffen Frisch bediente, der mit einer kurzen Drehung flach in die lange Ecke traf. Bis dato sahen die angereisten Zuschauer ein gutes Spiel von beiden Mannschaften, jedoch mit etwas verhaltenem Spieltempo.
Die zweite Halbzeit begann mit einem Paukenschlag das den Blauweisen die erforderliche Sicherheit geben sollte, Steffen Frisch schaltete am schnellsten und erhöhte in der 49. Minute mit seinem zweiten Treffer nach einem getretenen Freistoß von Patrick Grimm zur 4:1 Führung. In der Folge ein auf beiden Seiten gleichmäßig verteiltes Spiel mit Feldvorteilen sowie zahlreichen Kontermöglichkeiten für den SC Weisbach. Mit einem Handelfmeter konnte der SV Mörtelstein nochmals zum 4:2 verkürzen (84. Minute). In der 88. Minute stellte Dustin Grimm mit einem verwandelten Foulelfmeter den drei Tore Vorsprung wieder her. Zuvor bediente Patrick Grimm Daniel Schmitt, der unmittelbar vor dem Torabschluss im Strafraum regelwidrig gestoppt wurde.

Damit ist zunächst nur ein erster Schritt getan und der SC Weisbach muss in der erneuten Relegationsauflage im Finale gegen den SV Katzental die nächste Hürde nehmen, um sich im nächsten Jahr A-Ligist nennen zu dürfen.
Das Spiel wird wieder auf neutralen Boden ausgetragen und wird am nächsten Dienstag 16. Juni 2015 in Limbach um 18:30 Uhr angepfiffen.
Auf diesem Wege bedankt sich die Mannschaft sowie Vereinsfunktionäre für die bisher großartige Unterstützung seiner Fans und hofft auf eine gleichartige und unvergessliche lautstarke Präsenz im Entscheidungsspiel.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.