Glanzloser Sieg des SC Weisbach

SG Sulzbach/Katzental 2 – SC Weisbach 1:5

scw_3d_klein(ez) Eigentlich fing das Spiel auf Seiten des SC Weisbach wunschgemäß an als man in der 3. Minute die frühe Führung erzielen konnte. Zuvor bediente Julian Friedrich mittels Einwurf Christian Steck, dessen Schuss wurde jedoch abgeblockt und Patrick Grimm konnte mit dem zweiten Schussversuch zum 0:1 verwerten. In der Folge war es ein Spiel auf ein Tor, Weisbach hatte Ball und Gegner gut im Griff, aber aufgrund fehlender Laufbereitschaft wurde zu kompliziert gespielt. Mit einer Spielkombination über Julian Friedrich und Patrick Stötzer in der 29. Minute hätte man das Ergebnis erhöhen können, aber der emsige Daniel Sigmund zielte zu hoch. In der 35. Minute spielte sich Patrick Stötzer über die rechte Seite durch und bediente den frei stehenden Michael Leiner. Sein Schuss wurde jedoch abgeblockt. Eine Minute vor der Halbzeitpause setzte sich Dustin Grimm geschickt durch, konnte nur noch regelwidrig im Strafraum gestoppt werden. Den fälligen Elfmeter verwandelte Michael Leiner sicher zur 0:2 Führung.
Auch die zweite Hälfte war gezeichnet vom umständlichen Weisbacher Spiel, jedoch versuchte man zu jeder Zeit die Entscheidung zu finden. Ein Schuss von Daniel Sigmund konnte der Keeper in der 46. Minute über den Kasten lenken. Erstmals gefährlich für den SCW wurde es in der 50. Minute nach einem Ballverlust im Mittelfeld. Steffen Grimm konnte den Fernschuss über die Latte lenken. Die zu diesem Zeitpunkt mutig gewordenen Gastgeber konnten mehrfach Stiche im Weisbacher Spielaufbau setzen. Ein Freistoß in der 78. Minute führte durch einen Stellungsfehler zum 1:2 Anschlusstreffer. Dies war für den SC Weisbach der Weckruf sich wieder aufs einfache Fussball spielen zu besinnen und so kam man in den Schlussminuten zu weiteren Chancen. Dabei brachte der eingewechselte Steffen Frisch nochmals frischen Wind ins Spiel nach Vorne und bereitete das 1:3 vor, als er in der 86. Minute den freistehenden Patrick Grimm bediente. Sein Abschluss wurde noch abgeblockt, jedoch der Nachschuss von Spielertrainer Sebastian Galm wurde in den Winkel versenkt. Bereits zwei Minuten (88.) später, fand eine genaue Flanke von Steffen Frisch wiederum Sebastian Galm der mit seinem Doppelpack zum 1:4 per Kopf traf. Den Schlusspunkt zum 1:5 setzte Patrick Stötzer in der 90. Minute vom Elfmeterpunkt aus, als Steffen Frisch im Strafraum gefoult wurde und der gut leitende Schiedsrichter auf Straftoß zeigte. Alles in allem ein Sieg ohne Glanz, aber wegen der Spielanteile durchaus in der Höhe verdient.
Das nächste Spiel der Blauweisen findet bereits am kommenden Samstag 11. April 16:00 Uhr statt.
Auf eigenem Platz erwartet man dann im sogenannten Spitzenspiel den Drittplatzierten SG Trienz/Limbach.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.