SC Weisbach – FC Neckarzimmern 2 14:0

SCW wie Phönix aus der Asche

scw_3d_klein(ez) Mit der Redewendung “wie Phönix aus der Asche”, kann man den heutigen Auftritt der Blauweisen beschreiben, weil man den recht offensiv ausgerichteten Gastgebern ansah, dass man aufgrund der zuletzt gezeigten Leistungen auf Wiedergutmachung aus war.
So begann man unter wettermäßig erschwerten Bedingungen spielbestimmend, wobei die Gäste sich aufs Kontern einstellten und durchaus das eine und andere Mal in der ersten Viertelstunde gefährlich vor dem SCW-Kasten auftauchten. Der Torreigen begann mit einer in der neunten Minute mustergültigen Hereingabe von Dustin Grimm, die Patrick Grimm sicher zur 1:0 Führung verwerten konnte. In den Folgeminuten hatten die stets emsigen Gäste mehrfach das Glück dass die Führung nicht eher ausgebaut wurde. Mit einer maßgenauen Flanke durch Julian Friedrich war es dann in der 28. Minute soweit, Dustin Grimm der goldrichtig stand musste nur noch den Fuß zum 2:0 hinhalten. Das 3:0 und gewissermaßen die Vorentscheidung aufgrund des sicheren Auftretens der Blauweisen, fiel in der 43. Minute nachdem Patrick Grimm, Patrick Stötzer bediente der sich nicht zweimal zu seinem (zu diesem Zeitpunkt) 20. Saisontor bitten lies.
Die Erleichterung war den Mannen um Spielertrainer Galm anzusehen, da man in der zweiten Halbzeit noch befreiter aufspielte und nur noch eine Richtung kannte. Das 4:0 fiel durch einen in der 50. Minute direkt verwandelten Freistoß von Patrick Grimm und entflammte eine „Geilheit“ aufs Tore schießen. Natürlich waren die stets fair spielenden Gäste dabei nicht schuldlos, denn mit zunehmender Spieldauer nahm deren Lust aufs Fußballspielen stetig ab. In der 58. Minute setzte sich Patrick Stötzer über die linke Seite durch und wäre beinahe samt Ball ins Tor gesprintet, wurde jedoch vor der Torlinie geblockt und Dustin Grimm war der Nutznießer zum 5:0. Bereits zwei Minuten später (60.) konnte Patrick Stötzer doch noch den Torjubel ansetzen, als er den Abpraller eines ausgeführten Freistoßes seitens Dominik Throm zum 6:0 verwerten konnte. Immer weiter getrieben vom fleißigen Daniel Schmitt, fiel kurze Zeit später (69.) durch Patrick Stötzer das 7:0 das von Dustin Grimm vorbereitet wurde. Wer nun glaubte das sich der Gastgeber sich etwas zurückziehen würde war fehl am Platz, denn die gefallenen Tore waren bis dahin nur die halbe Wahrheit. Ein langer Ball von Julian Friedrich, wurde von Dustin Grimm in der 73. Minute zum 8:0 platziert und es ging immer noch weiter, denn bereits eine Minute später (74.) klingelte es wieder im Kasten der Gäste. Dabei ist außerordentliches festzuhalten, denn mit Johannes Schmitt, der mit dem 9:0 sein erstes Tor in einem Punktspiel erzielte, konnte der SC Weisbach einen weiteren Torschützen verbuchen. Die Freude des Spielers war unbeschreiblich als er auf seine Sportskameraden in der Coaching Zone zu rannte. Ein Eckball von Patrick Grimm eröffnete das nunmehr zweistellige Ergebnis, nachdem Patrick Stötzer in der 77. Minute mit einem wuchtigen Kopfball zum 10:0 traf. Dustin Grimm war es in der 80. Minute vorbehalten, nach einem Schuss von Patrick Stötzer und beherztem Nachsetzen als der Torwart den Ball nicht festhalten konnte das 11:0 zu markieren. Das 12:0 wurde in der 83. Minute durch Dustin Grimm vorbereitet und von Patrick Grimm vollendet. Der zuvor in der 84. Minute eingewechselte Steffen Frisch konnte sich bereits eine Minute später mit einem trockenen Schuss und mit dem 13:0 in die Torschützenliste eintragen.
Den Schlusspunkt zum 14:0 setzte Dustin Grimm in der 87. Minute mit einem direkt verwandelten Freistoß und seinem fünften Tor im Spiel.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.