SC Weisbach – SG Waldmühlbach Katzental 2:1

Arbeitssieg des SCW

(ez/oi) Nach dem Sieg im ersten Saisonspiel in Robern erwartete der SC Weisbach in der sogenannten englischen Woche die SG Waldmühlbach/ Katzental. Das Spiel begann zerfahren auf beiden Seiten mit hektisch geführten Aktionen, wobei die Gäste etwas bissiger waren und hier unbedingt etwas mitnehmen wollten. Aus dem Spiel heraus ließen beide Abwehrreihen wenig zu, aber die Standards waren auf beiden Seiten stets gefährlich. Ein lang ausgeführter Freistoß brach durch die Gästeabwehr durch und Steffen Schmitt, der nicht damit gerechnet hatte, verzog in der 6. Minute übers Tor. Ein Eckball von Dennis Weiß auf den kurzen Pfosten köpfte Steffen Frisch relativ freistehend in der 12. Minute zur 1:0 Führung. Nun war es ein offener Schlagabtausch und beide Mannschaften kamen zu guten Möglichkeiten. Zunächst (16. Min.) mit einer guten Chance der Gäste durch einen Freistoß, aber SCW-Torwart Marius Walz stand parat und wehrte zur Ecke ab. Weisbach machte es durch Ralf Schmitt besser, denn er verwandelte in der 20. Minute einen direkten Freistoß in den Knick zum 2:0. In der 28. Minute hielt abermals Marius Walz mit einer Glanzparade die Null, als er im letzten Moment den Ball aus dem rechten Torwinkel fischte. Bis zur Pause passierte nicht mehr viel und die Seiten wurden mit einer für die Gastgeber komfortablen 2:0 Führung gewechselt.

Der zweite Verlauf war eindeutig von den Gästen bestimmt, die den Druck erhöhten und zu einigen Möglichkeiten kamen. Da die SCW-Abwehrreihe aber gut agierte, versuchten es die Gäste zumeist mit langen Bällen, die man gut gestaffelt abfangen konnte. Ein Flankenball aus der 49. Minute wurde von dem Gästestürmer knapp über das Tor gesetzt. Zwei Minuten später rettete Spielführer Daniel Schmitt nahezu auf der Linie für seinen bereits geschlagenen Torwart. In der 55. Minute setzten die Gäste abermals einen Abschluss knapp neben das Tor. Aber in der 74. Minute war es dann soweit, denn durch einen direkt verwandelten Freistoß zum 2:1 keimte die Hoffnung der Gäste wieder auf. Wie auch immer, die Blauweisen spielten die Zeit clever runter und man ließ nicht mehr viel zu. Im Gegenteil, denn kurz vor Schluss hätte der eingewechselte Patrick Stötzer mit einem Konter den Deckel zumachen können aber der Gästetorwart hatte was dagegen.

Unter dem Strich ein Weisbacher Arbeitssieg, der im Kollektiv zustande kam. Man merkt es der Mannschaft sowie dem Trainergespann an, das man die Aufgaben mit der erforderlichen Ernsthaftigkeit und Konzentration annimmt. Nun heißt es am kommenden Sonntag 29. August in Billigheim zu bestehen und möglichst etwas mitzunehmen, Spielbeginn ist um 16:30 Uhr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.