SC Weisbach – FC Asbach 3:2

SCW dreht Spiel abermals in letzter Minute

(ez)Gegen den Aufsteiger des FC Asbach wollte der SC Weisbach von Beginn an das Heft in die Hand nehmen und den Gästen kaum Raum zur Entfaltung lassen.
Im Grunde ging das Vorhaben auch auf, aber die angereisten Zuschauer sahen eine erste Halbzeit mit verkehrten Fakten, denn während die Heimmannschaft das Spiel eigentlich kontrollierte und im Griff hatte, kamen die Gäste mit den zwei einzigen Vorstößen zu Toren.
Hierbei sind die Gäste jeweils mit individuellen Fehlern eingeladen worden. Bereits in der 5. Minute wurde ein langer vom Torwart geschlagener Ball zunächst unterlaufen. Somit konnte der Flügelstürmer der Gäste flanken und sein Mitspieler ungestört zur 0:1 Führung einköpfen.
Weisbach unbeeindruckt, kam vier Minuten (9.) später durch Steffen Frisch zum 1:1 Ausgeich als er den Torwart ausspielte und einschob, zuvor wurde er von Ralf Schmitt mustergültig bedient.
In der 24. Minute erkämpfte sich Maximilian Schild aus halblinker Position die Kugel und seine Flanke wurde durch Daniel Sigmund mit einem Kopfball knapp am Tor vorbei abgeschlossen.
Mit der bis dahin zweiten Aktion der Gäste und der Einladung der Hintermannschaft kamen die Asbacher in der 36. Minute zur überraschenden 1:2 Führung, wobei der Gästestürmer in dieser Aktion sehr clever agiert hat.
Vom Anstoß weg hatten die Hausherren eine Minute später abermals die Möglichkeit, auch hier scheiterte man knapp, sodass man kurz danach mit einem Rückstand in die Halbzeitpause ging.

In der zweiten Hälfte hätten die Gäste die knappe Führung mit einem oder gar zwei Toren erhöhen können, aber zunächst wurde der Gegenspieler in der 49. Minute geblockt bevor SCW-Torhüter Alexander Hess in der 56. und 62. Minute mit zwei Glanzparaden die eigene Mannschaft im Spiel hielt.
Der eingewechselte Spielertrainer Pirmin Ebert hatte in der 78. Minute mit einem Freistoß Pech, als er nur den rechten Pfosten traf.
Nun versuchten die Hausherren alles in die Waagschale zu werfen um auszugleichen, man wechselte frische Kräfte ein und löste die Abwehrreihe auf.
Als keiner mehr auf den SC Weisbach gesetzt hätte und mit dem Ausgleich gerechnet hatte, kamen die Hausherren in der 88. Minute nach einem Eckball durch Ralf Schmitt und Kopfballtor durch Patrick Stötzer zum verdienten 2:2 Ausgleich.
Das Glück des tüchtigen hatte man dann auch eine Minute später, als der eingewechselte Marco Höfler sich auf der rechten Außenbahn frei lief und die Hereingabe gefährlich vor das Gehäuse brachte. Der Gäste-Torwart unterschätzte die Flanke und Nutznieser Ralf Schmitt schob die Kugel in der 89. Minute zum vielumjubelten 3:2 Sieg. Wennauch glücklich denn die Asbacher hatten im zweiten Verlauf die besseren Möglichkeiten.
Mit dem Sieg festigt der SC Weisbach nun die Mittelfeldplatzierung und kann ohne Druck in den nächsten Spielen agieren.

Das nächste Spiel findet nun am kommenden Sonntag 9. Oktober in Fahrenbach statt, Spielbeginn ist um 15:00 Uhr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.