VfR Fahrenbach – SC Weisbach 2:2

SC Weisbach ergattert einen Punkt
scw_3d_klein(ez) Beim favorisierten VfR Fahrenbach zeigten die blauweisen gegenüber der Vorwoche eine andere Einstellung zum Spiel, hielten dagegen und brachten die Heimmannschaft das eine und andere Mal ins Wanken. Grundsätzlich hatte Fahrenbach von Beginn an mehr vom Spiel, kam jedoch aufgrund der kompakt stehenden Reihen des SCW in den Anfangsminuten nur zu Distanzschüssen. Weisbach konnte im ersten Durchlauf den ein oder anderen Stich setzen, jedoch ohne nennenswerte Gefahr aufs Tor der Gastgeber zu verzeichnen. Nachdem sich die Weisbacher Hintermannschaft einschließlich Torwart in der 27. Minute nicht einig war, staubte der VfR-Stürmer per Kopfball zum 1:0 ab. In der 35. Minute konnte Daniel Haas einen stramm geschossenen Freistoß zum Eckball ab, wobei die nachfolgende Ecke nichts einbrachte. Eine Minute später überlief ein VfR-Stürmer die komplette Abwehr und spielte den Torwart geschickt aus, traf aber nur das Außennetz.
Mit einer zu diesem Zeitpunkt verdienten Führung der Gastgeber wechselte man die Seiten. In der Anfangsphase der zweiten Halbzeit legten die Hausherren eine Gang zu und versiebten innerhalb zehn Minuten drei hochkarätige Chancen. In dieser heißen Phase hätte das Spiel eigentlich entschieden sein müssen, jedoch hatten die blauweisen das Glück des Tüchtigen. Ein getretener Eckball von Steffen Frisch fand am langen Pfosten Daniel Schmitt der aus spitzem Winkel per Kopfball in der 60. Minute zum überraschenden 1:1 Ausgleich traf. Weisbach war nun durch diesen Treffer oben auf und drängte die Gastgeber in ihre Spielfeldhälfte.
Ein vergleichbarer Eckstoß wie beim Ausgleich konnte in der 65. Minute vom gleichen Abnehmer nicht aufs Tor gebracht werden, wobei Michael Leiner im Nachsetzen zu zentral auf den Torwart köpfte. Die 2:1 Führung fiel in der 67. Minute aus dem nichts, als ein schnell ausgeführter Spielzug zum erfolgreichen Abschluss kam. Weisbach drängte jetzt noch mehr aufs gegnerische Tor und kam nun zu klaren Möglichkeiten. In der 75. Minute bediente Michael Leiner den losgeeilten Ricardo Ihrig der mit seinem Flachschuss am Torwart scheiterte. Zwei Minuten später hätte der VfR den Sack zumachen können, auch diese Chance blieb ungenutzt.
So konnten die Weisbacher in der 79. Minute jubeln, nachdem Spielertrainer Sebastian Galm bedient von Steffen Frisch, aus der Drehung mit einem sehenswerten Treffer das 2:2 erzielte. Weisbach spielte die verbliebenen Minuten geschickt runter und verteidigte den einen Punkt der sicherlich glücklich aber nicht unverdient war. Kann die Einstellung und die Moral im nächsten Spiel mitgenommen werden, sollte gegen den ebenfalls hochfavorisierten TSV Sulzbach auf eigenem Gelände etwas drin sein.
Spielbeginn ist am nächsten Sonntag, 20. September um 15.00 Uhr als Highlight zum Herbstfest des Fördervereins.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.