Dorfbrunnen zur Osterzeit wieder geschmückt

Das Bild zeigt den geschmückten Osterbrunnen mit Dieter Fessler, Diana Leitner, Simone Heisner, Petra Herhoff, Melanie Walz und weiteren fleißigen Helfern nach verrichteter Arbeit (Foto: privat)

Seit Jahren wird der Brunnen in Weisbach`s Mitte, nach einem alten Brauch, über die Osterzeit geschmückt. Unterstützt von Dieter Fessler, der die Vorrichtungen anbringt, gestalten Petra Herhoff und viele weitere Helfer aus der Nachbarschaft den Brunnen. Die Ostereier sind handbemalt und stammen aus Ostereier- Malaktionen mit den Kindern aus dem Ortsteil.

Die Tradition der Osterbrunnen kommt aus der Fränkischen Schweiz. Dort hatten Brunnen aufgrund der herrschenden, geologisch bedingten Wasserarmut einen besonderen Stellenwert. Dem früheren Aberglauben nach, stand das Wasser für die Gesundheit und den Erfolg der Ernte. Sogar das Überleben von Mensch und Tier hing davon ab, sich die Quellgöttin gewogen zu machen. Daher war das Schmücken der Brunnen in der fernen Vergangenheit eine rituelle, heilige Handlung.

In Weisbach wurde der fränkische Brauch von den Weisbacher Freunden um Alfons Schmitt und der Kindergruppe aufgegriffen, sodass der Dorfbrunnen in Waldbrunns kleinstem Ortsteil in diesem Jahr bereits zum zehnten Mal zum Osterfest grüßt.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.