FC Binau – SC Weisbach 0:1

Teuer erkämpfter Sieg des SC Weisbach

Das Bild zeigt den Elfmeter aus der 41. Minute (Foto: O.Ihrig)

(ez) Der Tabellenführer begann Druckvoll und drückte die Gastgeber von Beginn an in die eigene Hälfte. In der 2. Minute wurde David Galm im Strafraum klar von hinten gefoult, der Schiedsrichter ließ weiterlaufen. Abermals verweigerte der Schiedsrichter in der 11. Minute einen an Robin Hess verursachten Foulelfmeter, der Schlag auf den Knöchel des Weisbacher Spielers war deutlich zu hören. Die Binauer legten durchweg eine harte Gangart an den Tag und der Schiedsrichter ließ viel zu, bzw. ahndete es nicht frühzeitig mit Karten. Ralf Schmitt bediente in der 15. Minute im Rückraum den gut postierten Jens Schmidtchen, sein Schuss ging jedoch neben das Tor. In der 20. Minute die erste gefährliche Szene der Binauer, indem man einen Konter bis zum Ende ausspielte, der Abschluss wurde jedoch neben dem Kasten gesetzt. In der 30. Minute lief ein Binauer Stürmer im Strafraum auf den herauseilenden Torhüter Alexander Hess zu, der Stürmer zog durch und verletzte den SCW-Torhüter so schwer, das er mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gefahren werden musste. Auch hier lediglich ein Freistoß ohne weitere Aktionen vom Schiedsrichter, nicht mal eine Verwarnung des Spielers. Weisbach musste verletzungsbedingt den Torhüter wechseln, lies sich aber nicht davon beeinflussen. In der 41. Minute eine Ballstafette mit Abschluss von Niklas Teimel, sein Schuss wurde jedoch mit einem Ellenbogen im Strafraum geblockt. Der Schiedsrichter zeigte diesmal auf den Elfmeterpunkt, David Galm verwandelte sicher zum 0:1.
Nach dem Seitenwechsel hatte Weisbach zunächst mehr vom Spiel, zuerst versuchte es Christian Allmann in der 58. Minute mit einem Schuss aus der zweiten Reihe, der Ball strich knapp am Tor vorbei. Dann scheiterte Steffen Schmitt (64.) mit seinem Abschluss als ein Abwehrspieler in aller Not noch zur Ecke abwehren konnte. Weiterhin in der 68. Minute eine nicht genutzte Doppelchance durch Steffen Schmitt und Ralf Schmitt. Danach nahmen sich die Blauweisen etwas zurück und Binau kam zu guten Möglichkeiten und der Anschluss hätte durchaus auch fallen können. Einen gefährlichen Schuss aus der 72. Minute lenkte der eingewechselte SCW-Torhüter Jannis Fischer zur Ecke. Drei Minuten später vereitelte Fischer nach einem Eckball des Gastgebers einen Kopfball mit Bravur. Erneut war er in der 78. Minute zur Stelle als ein Binauer Stürmer alleine vor Ihm auftauchte und er den Ball rechtzeitig aufnahm. Ein abgefälschter Freistoß der Gastgeber konnte Jannis Fischer mit einer Glanzparade abwehren, der somit zum Spieler des Tages avancierte, und die drei Punkte festhielt. Weisbach hatte in dieser Drangphase der Binauer mit dem ein oder anderen Konter für Ruhe sorgen können, die sich hier ergebenen besten Möglichkeiten wurden jedoch kläglich vergeben.
In der Schlussphase verteilte der Schiedsrichter nun doch Karten. Sechs gelbe und zwei gelb-rote auf Seiten des FC Binau, sowie ein SCW- Spieler im Krankenhaus sagen vieles über den Spielverlauf. Wir wünschen Alex von hier aus gute Besserung und baldige Genesung.
Die Vorrunde wäre geschafft, 14 Siege und eine Niederlage weisen auf eine hervorragende Halbserie der Blauweisen hin, aber Herbstmeister ist ein Titel ohne Wert.
Am nächsten Sonntag, den 1. Dezember geht es gegen die Spfr. Haßmersheim in die Rückrunde, gespielt wird bereits um 14:00 Uhr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.