Gemischter Chor Weisbach schreibt Dorfgeschichte

gem-chor-ehrungen-2009

Landesehrennadel an Erich Ebert

Unser Bilder zeigen die geehrten Sänger des Gemischten Chors Weisbach mit dem Bezirksvorsitzenden Gerald Ernst (2.v.l.), dessen Stellvertreter Wolfgang Haag (3.v.r.) und dem 1. Vorsitzenden Reinhard Kessler (2.v.r.). Bürgermeister Klaus Schölch (l.) und Ortsvorsteher Reinhard Kessler (r.) überreichten Erich Ebert (2.v.r.) mit Ehefrau Irene die Landesehrennadel. (Fotos: Hofherr)

Man schrieb das Jahr 1879. Dass dieses Jahr als Meilenstein in die Entwicklung des Winterhauchdorfes Weisbach eingehen und der gegründete Verein Dorfgeschichte schreiben sollte, ahnte zu Zeiten des deutschen Kaiserreichs niemand im Hohen Odenwald. In wirtschaftlicher schwierigen Zeiten fanden sich einige Weisbacher zusammen, um einen Männergesangsverein zu gründen, dessen 130-jähriges Bestehen an diesem Wochenende gefeiert wurde. Bei einer Fahnenweihe in Neckargerach feierten die Gründerväter gleich im ersten Jahr ihres Bestehens Premiere, so die Aufzeichnungen der Altvorderen aus dem Jahr 1907.

Zum Festbankett anlässlich dieses Jubiläums konnte der 1. Vorsitzende Reinhard Kessler neben Bürgermeister Klaus Schölch und Altbürgermeister Gerhard Hauck
auch den Bezirksvorsitzenden des Sängerkreis 4, Gerald Ernst und dessen Stellvertreter Wolfgang Haag sowie zahlreiche Kreis-, Gemeinde- und Ortschaftsräte und die Vertreter der örtlichen Vereine im Bürgersaal begrüßen. Kesslers besonderer Gruß galt hinaus dem Patenverein MGV Schollbrunn und dem MGV Mülben, die den Festakt mit einem Freundschaftssingen musikalisch begleiteten.

In einer kurzen Ansprache ließ Kessler die wechselvolle Geschichte des Chors Revue passieren. Während der beiden Weltkriege ging die Zahl der Sänger zurück, sodass der Verein in seinem Bestand gefährdet war. So auch nach der Befreiung vom Nationalsozialismus, weshalb man sich 1948 dazu entschloss, einen Gemischten Chor zu gründen. 17 Frauen traten darauf hin dem Chor bei. Die Verleihung der Zelterplakette zum 100-jährigen Bestehen war ein weiterer Höhepunkt in der Vereinsgeschichte. Im Rahmen der Feierlichkeiten zum 125-jährigen Jubiläum reichte der langjährige Chorleiter Otmar Glaser den Dirigentenstab an Karl Kerber weiter. Für seine Verdienste wurde er darauf hin zum Ehrendirigenten ernannt. Heute besteht der Gemischte Chor Weisbach aus 30 aktiven Sängerinnen und Sängern und ist aus dem kulturellen Leben der Waldbrunner Ortsteils nicht wegzudenken, schloss Vorsitzender Kessler seine Festansprache.

Der Bezirksvorsitzende Gerald Ernst und sein Stellvertreter Wolfgang Haag überbrachten die Glückwünsche des Kurpfälzischen Sängerkreises und übernahmen es, langjährige aktive Chormitglieder für ihr Engagement zu ehren.
Für ihre 60-jährige Treue wurde Hanne Weiß mit der Goldenen Ehrenbrosche des Deutschen Chorverbands (DCV) ausgezeichnet. Erich Ebert, Erika Michel und Waldemar Kessler erhielten für 50-jährige Sangestätigkeit ebenfalls die Goldene Ehrenbrosche bzw. Ehrennadel des DCV. 40 Jahre aktiv sind Irene Ebert, Ilse Ihrig, Irene Franz, Anni Lenz, Helmut Bayer und Dieter Schmitt, die hierfür mit der Goldenen Ehrenbrosche bzw. Ehrennadel das Badischen Chorverbands (BCV) ausgezeichnet wurden. Seit 25 Jahre wirken Beate Frisch, Petra Ebert, Anton Steck und Walter Frisch im Chor mit, wofür sie mit der Silbernen Ehrenkette bzw. Ehrennadel des BCV bedacht. Alle genannten Chormitglieder wurden darüber hinaus von Vereinsseite ausgezeichnet. Für ihr zehnjähriges Jubiläum wurden außerdem Ursel Backfisch und Rita Clemens sowie für seine fünfjährige Tätigkeit als Dirigent vom Gemischen Chor geehrt.

Bürgermeister Klaus Schölch überbrachte anschließend die Glückwünsche der Gemeinde Waldbrunn. 130 Jahre Männergesangverein bzw. Gemischter Chor Weisbach seien 130 Jahre Weisbacher Geschichte, Jugendarbeit, Sozialarbeit, Integration, Innovation und Kultur. Der Chor sei mit seinen Auftritten bei verschiedensten Veranstaltungen ein ganz besonderer Kulturträger, ohne den Weisbach um einiges ärmer wäre.
Nach seiner kurzen Ansprache überreichte Bürgermeister Klaus Schölch die Landesehrennadel an Erich Ebert. Diese Auszeichnung von Ministerpräsident Günther Oettinger erhielt der Geehrte für sein langjähriges, ehrenamtliches Engagement.

ehrung-erich-ebertSo ist Erich Ebert seit über 30 Jahren als Kassier des Gemischten Chors Weisbach tätig. Von 1992 – 2005 war er darüber hinaus in der Vorstandschaft des Katholischen Kirchenchors  St. Maria Waldbrunn aktiv, dem er als Sänger noch heute angehört. Beim SC Weisbach gehört er zu den Gründungsmitgliedern und engagierte sich viele Jahre als Vorstandsmitglied. Außerdem übernahm er ehrenamtlich die Bauleitung bei der Errichtung des Sportheims im Ortsteil. Auch der Bürgersaal im alten Schul- und Rathaus trage Erich Eberts Handschrift, so Bürgermeister Schölch, habe er doch über 740 freiwillige und unentgeltliche Helferstunden bei der Sanierung geleistet.

Musikalisch umrahmt wurde das Festbankett vom Gemischten Chor Weisbach. Das anschließende Freundschaftssingen wurde vom MGV Schollbrunn und vom MGV Mülben bestritten.

Auch der Festsonntag stand ganz im Zeichen des Chorgesang, waren doch Gesangsvereine aus Robern, Schwanheim, Fahrenbach, Lohrbach, Strümpfelbrunn, Dielbach und Reichenbuch sowie Kirchenchöre aus Strümpfelbrunn nach Weisbach gekommen, um die Gäste des Gemischten Chors zu unterhalten. (Quelle: www.katzenpfad.de )

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.