SC Weisbach – VfB Allfeld 1:2

SC Weisbach noch nicht durch

scw_3d_klein(ez) Der erwartet schwere und unbequeme Gegner VfB Allfeld stellte sich in Weisbach vor und unterstrich seine noch möglichen Aufstiegsambitionen. Weisbach kam gegen die kompakt stehenden Gäste gut ins Spiel und erarbeitete sich im ersten Drittel des Verlaufs einige gute Möglichkeiten. In der 5. und 12. Minute jeweils mit Schüssen von Daniel Sigmund und Christian Steck, die nur knapp das Tor verfehlten.
Eine Glanzparade des Gästekeepers verhinderte in der 25. Minute die bis zu diesem Zeitpunkt sicherlich verdiente Führung, als er eine “hundertprozentige” von Steffen Frisch abwehren konnte. Danach kamen die Allfelder besser ins Spiel und versuchten mit langen Bällen das Mittelfeld schnell zu überbrücken um so Aktionen nach Vorne zu setzen. Einige Unachtsamkeiten im Weisbacher Verbund brachten zudem einige brenzlige Situationen die es zu bestehen galt. Nach einer halben Stunde hatte Allfeld die Führung auf dem Fuß, doch die Chance wurde leichtfertig vergeben.
Die Gäste kamen in dieser Drangphase zur absehbaren 0:1 Führung nachdem ein präziser Flachschuss in der 33. Minute den Weg in die Maschen fand. Weisbach steckte nicht auf und kam mit dem Halbzeitpfiff durch Steffen Frisch zum verdienten 1:1 Ausgleich, das zuvor herrlich ausgespielt worden war.
Die zweite Halbzeit wurde nach dem hohen Tempo der ersten Halbzeit von beiden Seiten eher zerfahren geführt, wobei die Gäste die Durchschlagskräftigere Mannschaft war. Weisbach hatte nach der Pause defizite im Spiel nach Vorne und mit zunehmender Dauer schwanden auch die Kräfte. Ein eklatanter Ballverlust führte in der 86. Minute zum 1:2 für Allfeld und war somit auch das Endergebnis.
An der Tabellenkonstellation hat sich aufgrund der anderen Ergebnisse nach dem heutigen Spieltag nichts verändert, dennoch muss die Weisbacher Truppe langsam wieder Punkten um den Punkteabstand nicht kleiner werden zu lassen.
Die nächste schwierige aber gerade unter diesen Aspekten durchaus lösbare Aufgabe steht am nächsten Sonntag, den 11. Mai an, denn dann spielt man ab 15:00 Uhr gegen einen weiteren Aufstiegskandidaten in Neunkirchen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.