FC Daudenzell II – SC Weisbach 1:2

SC Weisbach mit kompakter Mannschaftsleistung

(ez/oi) Die Weisbacher Mannschaft begann in der Fremde und im ersten Saisonspiel beherzt und hätte in den ersten zehn Minuten durch zwei gute Möglichkeiten durch Steffen Frisch, als dieser jeweils alleine auf den Tormann zulief, die Führung erzielen können. Eine weitere in gleichem Format wurde in der elften Minute durch Florian Wesch vergeben. Erste Gefahr durch die Heimmannschaft in der 15. Minute nach einer Standardsituation, der Ball wurde jedoch auf der Linie geblockt.
Der SC Weisbach lies sich nicht davon beindrucken und versuchte weiter spielerisch sich gute Situationen zu erarbeiten. So wie in der 22. Minute als ein sehenswerter Spielzug über Aljosha Lenz, Patrick Stötzer und Julian Fridrich vorgetragen wurde, dessen Schuss jedoch knapp am Tor vorbei strich. Der Lohn für die bis dahin beherzte Mannschaftleistung dann in der 37. Minute als ein Freistoß in Höhe der Eckfahne durch Pirmin Ebert getreten wurde und Steffen Frisch am langen Pfosten nur noch zum verdienten 0:1 abstaubte. Überraschend kurz vor dem Halbzeitpfiff der 1:1 Ausgleich als eine Standardsituation der Daudenzeller genutzt werden konnte.

Gleich zu Beginn der 2. Halbzeit hatte Florian Wesch die erneute Führung auf dem Fuß, der Gästetorwart konnte jedoch parieren. Ein in der 55. Minute klug gespielter Pass in die Spitze von Patrick Stötzer konnte wiederum Steffen Frisch zum 1:2 nutzen, indem er den Torwart gekonnt umkurvte. Eine Volleyabnahme von Julian Friedrich in der 62. Minute konnte der Daudenzeller Torwart durch eine Glanzparade vereiteln. Eine weitere Möglichkeit in der 69. Minute  wurde durch einen nicht gegebenen Elfemeter an Steffen Frisch durch den gut leitenden Schiedsrichter verhindert, als dieser vom Tormann mit beiden Händen umgestoßen wird. In der 72. Minute wurde Pirmin Ebert herrlich freigespielt, jedoch wurde sein Heber vom Torwart pariert. In der 77. Minute dann der Schock für die Weisbacher Mannschaft als der Schiedsrichter ein vermeintliches Handspiel im Strafraum sah und auf den Elfmeterpunkt zeigte. Torwart Daniel Haas fügte sich in der hervorragenden Mannschaftslleistung ein, als er den folgend getretenen Elfmeter hielt. Der SC Weisbach konnte die knappe aber hochverdiente Führung über die Zeit bringen und somit den ersten Dreier für sich verbuchen. Die SCW- Abwehr lies heute keine spielerische Möglichkeiten von Daudenzell zu und wenn die Chancenverwertung besser genutzt werden könnte, wären solche Spiele eher frühzeitig entschieden.
Ein großes Lob an die Spieler die durch Ihren enormen Einsatzwillen den Sieg erzwungen haben und das sicherlich die gute Moral der Truppe steigert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.