SC Weisbach gewinnt in 2. Pokalrunde 7:1

(ez/oi) Hochmotiviert und engagiert starteten die Jungs vom SC Weisbach in die zweite Pokalrunde 2019/20.
Leider war die erste Viertelstunde etwas zerfahren und einige unnötige Abspielfehler waren die Folge. Mit zunehmender Dauer kam man jedoch besser ins Spiel und erspielte sich einige gute Möglichkeiten.
Ein getretener Freistoß von Ralf Schmitt blockte der FC-Verteidiger in Richtung eigenes Tor, den dessen Torwart gerade noch mit einer guten Reaktion zur Ecke lenken konnte.
Die anschließende Ecke wurde in der 19. Minute zunächst geklärt, der Ball kam jedoch über Umwege auf den im 16er zentral stehenden Christian Allmann der ohne Mühe zum 0:1 einnetzte. Neckarzimmern ließ sich davon nicht entmutigen und erzielte fast im Gegenzug (21. Min.), mit Hilfe der SCW-Abwehrreihe das 1:1. Kurz danach hielt Torhüter Alexander Hess seinen Kasten sauber als er einen strammen Schuss abwehren konnte. In der Folge spielte eigentlich nur noch die Gastmannschaft, die auch spielerisch zu überzeugen vermochte. Ralf Schmitt blockte in der 24. Minute im Zentrum einen Ball ab und eröffnete das Spiel umgehend, spielte Dennis Weiß auf der rechten Bahn frei, der trocken zum 1:2 in den Winkel abschloss. Kurz vor dem Halbzeitpfiff (45.) setzte sich Dennis Weiß über die rechte Außenbahn durch, seine flache Vorlage netzte Severin Bender in die kurze Ecke zum 1:3 ein. Mit einem zu diesem Zeitpunkt verdienten zwei Tore Vorsprung für die Weisbacher, wechselte man die Seiten.
Zu Beginn des zweiten Verlaufs schaltete man einen Gang zurück und versuchte Ball und Gegner laufen zu lassen, zudem schwächte sich der Gastgeber in der 53. Minute mit einer Gelb-Roten Karte selbst.  Ein getretener Eckball durch David Fuhrmann köpfte Ralf Schmitt in der 62. Minute an den Querbalken, Christian Allmann nutzte den Abpraller um mit seinem zweiten Treffer das 1:4 per Kopfball zu erzielen. Der FC Neckarzimmern war zu diesem Zeitpunkt geschlagen und mit einem Frustfoul und darauffolgender klarer roter Karte dezimierte man sich weiter. In der 67. Minute setzte sich abermals Dennis Weiß an der rechten Außenbahn durch, seine Flanke fand Patrick Stötzer, der “gekonnt” das 1:5 markierte. Dustin Grimm spielt aus dem Zentrum heraus auf David Galm der in der 73. Minute mit einem sehenswerten Lupfer zum 1:6 abschloss. Den Schlusspunkt und auch in der Höhe verdienten Sieg setzte Dustin Grimm in der 84. Minute, als er von David Galm mustergültig bedient wurde.
Alles in allem eine solide Leistung im ersten Pflichtspiel der „Blauweisen“, die nun am kommenden Sonntag 4. August in Daudenzell das Achtelfinale bestreiten. Spielbeginn ist um 17:00 Uhr.

Foto: O. Ihrig

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.