SCW gewinnt in Obrigheim

SV Obrigheim : SC Weisbach 0:2

scw_3d_klein(ez) Kompakte Mannschaftsleitung führte zum verdienten Sieg.

In einem zu Beginn ausgeglichenen Spiel, fanden sich die Weisbacher immer besser zurecht und standen nach hinten sehr gut gestaffelt. In der 11. Minute hätte bereits die frühe Führung durch André Donau fallen können, aber das gute Zuspiel von Steffen Frisch wurde unkontrolliert angenommen und so ging der Schuss daneben. Die Hausherren konnten nicht über spielerische Mittel den SCW gefährden, oft wurden lange Diagonalpässe über die schnellen Außenspieler versucht, die aber durch die sichere Abwehr oder den mitspielenden Torhüter Daniel Haas abgefangen wurden. Nachdem in der 31. Minute eine Flanke von Patrick Grimm zu kurz abgewehrt wurde, setzte Steffen Frisch mit einem satten Schuss den Ball unter die Latte zur 0:1 Führung. Weisbach spielte weiter hellwach und hochkonzentriert, jedes Mannschaftsteil agierte in gemeinsamer Kooperation und lies nicht anbrennen. Den angereisten Zuschauern bot man mit Einsatzbereitschaft ein sehr anschauliches Spiel.

In der zweiten Halbzeit versuchte Obrigheim sich der möglichen Niederlage zu stemmen, aber Ungenauigkeiten im Spiel nach Vorne brachten eher Unverständniss auf Seiten der Obrigheimer Zuschauer. Weisbach versuchte konsequent die Vorgaben des Trainers Andreas Dim umzusetzen und in der 78. Minute konnte zu diesem Zeitpunkt das verdiente 0:2 bejubelt werden. Wiederum war es Steffen Frisch, der nach einem Einwurf von Daniel Dietz aus der Drehung heraus mit einem abgefälschten Schuss zum Erfolg kam. Die Weisbacher Truppe spielte die lezten Minuten clever runter und lies nichts mehr zählbares der Neckartaler zu.

Mit dieser kompakten Mannschaftsleistung konnte man einen weiteren wichtigen Dreier auf der Habenseite verbuchen. Am nächsten Sonntag 13. April 2014 steht das nächste Auswärtspiel in Michelbach an, Spielbeginn ist um 14:00 Uhr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.