SV Hüffenhardt – SC Weisbach 3:2

Aufwärtstrend vom SC Weisbach zunächst gestoppt

(ez) Der SC Weisbach begann gegen die kampfstarke Hüffenhardter Truppe gut und hätte bereits in der 6. Minute in Führung gehen müssen. Nach herrlicher Vorarbeit ging der Schuss jedoch weit über den Kasten. Hüffenhardt war eigentlich in der Folge nur gefährlich über Standards und deren große und kopfballstarke Spieler. Nach einem in der 15. Minute ausgeführten Eckball für den SVH, konnte der Ball im 16er nicht geklärt werden und ein Spieler der Heimmanschaft konnte zum 1:0 einschieben. Auch der SC Weisbach hätte in der 19. Minute nach einer Ecke treffen können, aber dies wurde mit einer Glanzparade des Schlussmann vereitelt.

Mit der knappen Führung wechselte man die Seiten und nach einer Umstellung im Weisbacher Spiel konnte man die zweite Halbzeit druckvoll beginnen. In der 48. Minute spielte die Heimmannschaft auf Abseits, das aber Misslang bzw. vom Schiedsrichter nicht geahndet wurde. Steffen Frisch nutzte die Gelengeheit um bis auf die Grundlinie zu laufen und sein Querpass konnte durch den eingewechselten Ralf Schmitt zum 1:1 genutzt werden. Weisbach trumpfte nun auf und ein Konter in der 51. Minute über Steffen Frisch der sich gut an der Außenbahn durchsetzte. Seine Hereingabe wurde durch Julian Friedrich verwertet und führte zum zwischenzeitlichen 1:2. Danach hörte der SC Weisbach auf, weiter nach vorne zu spielen und Hüffenhardt war immer wieder und speziell mit Standards gefährlich. Ein Freistoss in der 68. Minute im Torwarteck brachte den Ausgleich (2:2) für die Heimannschaft. Danach war es ein richtiges Kampfspiel und es regnete gelbe Karten, überwiegend auf Hüffenhardter Seite. Eine Unachtsamkeit in der 82. Minute, durch eine der wenigen herausgespielten Chancen, brachte die Hüffenhardter Führung zum 3:2 per Kopf. Weisbach versuchte nun alles um den Anschluss wieder herzustellen, zwei sehr gut geschossene Freistöße von Dominik Throm wurden vom SV Keeper gut gehalten. Trotz der ersten Niederlage in der laufenden Rückrunde ist die Ausgangslage nach wie vor gut um oben dran zu bleiben.

Am Ostermontag geht es auf eigenem Gelände gegen den FC Mosbach weiter, Spielbeginn 15:00 Uhr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.