C-Jugend – Montafon Alpine Trophy 2011

(ca) Die Fußball-Spielgemeinschaft der C-Jugend Strümpfelbrunn traf sich am Donnerstagmorgen dem 23.06.2011, auf dem Sportgelände Strümpfelbrunn um den weiten Weg ins Montafon nach Österreich zur 4. Montafon Alpine Trophy anzutreten. Noch konnte niemand ahnen welche Komplikationen während der Fahrt auftreten würden und vor allem welchen Platz die Mannschaft bei diesem internationalen Turnier mit 5 Nationen, 70 Mannschaften und 1400 Teilnehmern erringen konnte. Nachdem man noch mit drei anderen Mannschaften im Bus saß, fuhr unser Busfahrer in Ohmenhausen zwei Verkehrsschilder um und somit musste die Businsassen knapp eine Stunde auf die Polizei warten, die den Unfall aufnahm; Personen kamen nicht zu Schaden, abgesehen von den nervlichen Belastungen der Trainer Gerd Haas und Marco Schölch. Schließlich kam man nach 12 Stunden Fahrt doch noch im Hotel an.

Am nächsten Morgen war dann um 9.00 Uhr das erste Gruppenspiel, das unglücklich mit 0:2 verloren ging. Das zweite Spiel des Tages ging mit 0:1 verloren. Somit stand man Ende des ersten Spieltages auf dem vierten Tabellenplatz. Danach hatte die Mannschaft einen freien Nachmittag und konnte Partenens idyllische Landschaft genießen und Kraft für das Einlaufen der Mannschaften am Abend zur offiziellen Eröffnungsfeier mit Feuerwerk tanken.

Das viel umjubelte erste geschossene Tor (Foto: privat)

Am nächsten Tag konnte die Mannschaft mit zwei Unentschieden (jeweils 0:0) den 4. Platz in der Gruppe verteidigen. Nachmittags gab es noch ein Zwischenrundenspiel, dass man unglücklich in der letzten Minute mit 0:1 verlor.

Am Abend fand eine Disco im Unterhaltungsdorf LiMo (Liebes Montafon) statt, die die Mannschaft mit Trainern und Betreuern besuchte. Im Platzierungsspiel am Sonntagvormittag, wollte man das Turnier doch noch mit einer akzeptablen Leistung abschließen und konnte dann im Elfmeterschießen verdient mit 4:1 gewinnen, da Torhüter Jonas Staudenmaier zwei Elfmeter parierte und Ionut Lascu, Adrian Kuhn, Sebastian Huß und Marvin Haas trafen. Somit konnte die Mannschaft nach vielen Eindrücken und neuen Freundschaften dann doch noch zufrieden, die diesmal nicht ganz so lange Heimfahrt, antreten.

Der zweite gehaltene Elfmeter von Jonas Staudenmaier (Foto: privat)

Anzumerken ist die Bereitschaft der verletzten Spieler Ricardo Ihrig und Christian Allmann als „Ersatz-Trainer“ nach dem 3. Spiel die beiden Trainer Gerd Haas und Marco Schölch zu unterstützen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.